Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2025 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

Christi Wiederkunft     

Die Wiederkunft Jesu vor dem letzten Gericht, dem Feuergericht

Fragen und Antworten durch Jesus, alte und neue Propheten Gottes


Inhaltsübersicht:


Seit wann ist Jesu Wiederkommen vorhergesagt?

Mehrere alte und neue Propheten und Jesus selbst sagten die Wiederkunft Jesu am Ende dieser Erdperiode voraus:
  • Nach der Entrückung Jesu sagten Engel den Jüngern vorher: (Apg.01,11): "Ihr Männer von Galiläa, was steht ihr und sehet gen Himmel? Dieser Jesus, welcher von euch ist aufgenommen gen Himmel, wird kommen, wie ihr ihn gesehen habt gen Himmel fahren.
  • "Mein Kommen in den Wolken ist euch Menschen angekündigt seit Meiner Auffahrt zum Himmel .... und immer wurde Ich erwartet von den Meinen ....." (BD 5799)
  • "Euch allen sei es gesagt, daß Ich wiederkommen werde in den Wolken .... daß Ich ebenso (im Geistleib, d. Hg.) zur Erde herabkommen werde, wie Ich einst aufgestiegen bin zum Himmel .... daß Mich die Meinen sehen werden in Glanz und Herrlichkeit, wie einst Meine Jünger Mich sahen.. " (BD 7944)
  • (Matthäus.24,30) " "Dann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohns im Himmel. Und dann werden a heulen alle Geschlechter auf Erden und werden b sehen den Menschensohn kommen in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit. (a = Markus.13,26; = Lukas.21,27Offenbarung.01,07b Matthäus.26,64Daniel.07,13Daniel.07,14Offenbarung.19,11-13;  ⇒ jl.ev06.174,09-10*;  jl.ev09.094,03jl.him1.337)
  • (Lk.21,27) "Und a alsdann werden sie sehen den Menschensohn kommen in einer Wolke mit großer Kraft und Herrlichkeit. (a Daniel.07,13Matthäus.24,30Matthäus.26,64Offenbarung.19,11-13;  ⇒ jl.ev06.174,09-10*;  ⇒ jl.ev09.094,03jl.him1.337; jl.GAdv.024; Vaterbriefe.267+488)
  • Lukas.21,28] Wenn aber dieses anfängt zu geschehen, dann seht auf und erhebt eure Häupter, weil sich a eure Erlösung naht. (a Römer.08,21 .23)
  • (jl.ev09.094,03) "Ich aber werde zuerst unsichtbar kommen in den a Wolken des Himmels, was so viel sagen will als: Ich werde vorerst Mich den Menschen zu nahen anfangen durch wahrhaftige Seher, Weise und neu erweckte Propheten, und es werden b in jener Zeit auch Mägde weissagen und die Jünglinge helle Träume haben, aus denen sie den Menschen Meine Ankunft verkünden werden, und es werden sie viele anhören und sich bessern; aber die Welt wird sie für irrsinnige Schwärmer schelten und ihnen nicht glauben, wie das auch mit den Propheten der Fall war.(a Matthäus.24,30 = Matthäus.26,64Daniel.07,13Daniel.07,14Offenbarung.19,11-13;  ⇒ jl.ev06.174,09-10*;  jl.ev09.094,03jl.him1.337 b Joel.03,01-02)
  • Und diese Zeit ist nicht mehr fern, bald werde Ich Selbst kommen und Meine Brautgemeinde holen, bald wird die große Not (Glaubenskampf, d.Hg.) überstanden sein, denn Meine Verheißung muß sich erfüllen .... Ich werde wiederkommen in den Wolken, die Meinen zu holen und zu richten die Lebendigen und die Toten." (BD 4319)

Welche Zeitumstände weisen auf die nahe Wiederkunft Jesu hin?

Jesus wies auf eine Reihe von Kennzeichen hin, in welcher Zeitperiode diese Menschheitsperiode sich selbst ihr Ende bereiten wird. Zeitlich lassen sich diese Endzeitumstände näher umschreiben in einer Zeit von wenigen Jahrzehnten vor dem dem 3. Weltkrieg, das Ende dieses Krieges durch einen Eingriff Gottes durch eine Katastrophe aus dem Kosmos, die dann folgende 7 jährige Weltherrschaft des Antichristen und der im Glaubenskampf gegen alle wahren Christen und Gläubigen durch ihn und seine Anhänger. Diese größte Leidenzeit dauert nur ca. drei Jahre, bis sie durch Jesu geistige Wiederkunft, die Entrückung der bedrängten Gläubigen und die direkt darauf erfolgende Verbrennung der Erdoberfläche beendet werden wird.
  • Jesus beschrieb seinen Jüngern jene Zeit, in der er wiederkommen werde, folgendermaßen: (jl.ev06.150,15) " ...Ein Volk wird ziehen wider das andere. (Bürgerkriege und Kriege, d. Hg.)
    (jl.ev06.150,16) Es werden die Menschen auch gewarnt werden durch Seher und besondere Zeichen am Firmamente (z.B. Ozonloch, Meteoriten-Steinregen, Kometen, Sonnenfinsternis, Chemtrails etc.), woran sich aber nur die wenigen Meinen kehren werden, während die Weltmenschen das alles nur für seltene Wirkungen der Natur ansehen werden und ausspucken werden vor allen jenen, die noch an Mich glauben.
    (jl.ev06.150,17) Aber darauf wird geschehen eine allergrößte Offenbarung durch Meine abermalige Darniederkunft auf diese Erde; aber dieser Offenbarung wird auch schon vorangehen ein allergrößtes und schärfstes Gericht und nachfolgen eine allgemeine Sichtung der Weltmenschen durchs Feuer und sein Geschoß, auf daß dann Ich Selbst eine ganz andere Pflanzschule für wahre Menschen auf dieser Erde werde errichten können, die dann dauern wird bis ans Ende der Zeiten dieser Erde."
  • (jl.ev08.161,09) (Neuoffenbarung) "... Wenn des Menschen Sohn dereinst wiederkommen wird, meinst du, Simon Juda, daß Er Glauben finden werde auf Erden? Ja, Er wird, ebenso wie in dieser Zeit, nahe gar keinen Glauben finden, und man wird die verlachen und verhöhnen, die noch an Ihn glauben werden! (s. auch jl.ev09.089,01 ff.)
    (jl.ev08.161,10) Aber es werden dennoch auch wieder viele sein, die sich von der Weltweisheit nicht werden blenden lassen und Mein Wort offen verkünden werden; und zu denen werde Ich denn auch kommen bei Tag und Nacht, werde Mich ihnen offenbaren und werde sie beschützen vor den Verfolgungen der Welt und werde ihnen auch geben die Wundergabe, durch die Liebe zu helfen den Bedrängten, den Bresthaften und Kranken. Und es wird also dann lichter und tröstlicher werden auf Erden. - Versteht ihr diese Weissagung?"
  • Jesus stellt einen zeitlichen Zusammenhang her zwischen dem Untergang des Vatikans in Rom mit seiner Wiederkunft: (jl.ev08.162,04) "Solch falscher Stuhl (Petri in Rom, d.Hg. ) aber wird sich zwar lange halten, viel über die tausend Jahre hinaus, wird aber zweitausend Jahre Alters nicht erleben! Und nun rechne, wenn du rechnen kannst!
    (jl.ev08.162,05) Wenn der falsche Stuhl wird morsch geworden sein und keinen Halt mehr haben wird, dann werde Ich wiederkommen und Mein Reich mit Mir. Dann werdet auch ihr mit Mir zur Erde kommen und Meine Zeugen vor denen sein, bei denen wir noch den wahren und reinen Glauben finden werden.
    (jl.ev08.162,06) Aber in jener Zeit wird es denn auch einer großen Läuterung (Feuer-Endgericht, d.Hg.) bedürfen, auf daß die Menschen Mich wieder erkennen und allein an Mich glauben werden..."
  • "Meinem Kommen in den Wolken geht die größte Leidenszeit voraus (durch den Antichristen und seine Anhänger, d.Hg.), welche die Erde je gesehen hat, wie es verkündet ist in Wort und Schrift." (BD 3707)

Welche Umstände lösen Jesu Wiederkommen aus?

Jesus sagt kein Datum vorher, weil dies für die meisten Menschen nicht ertragbar wäre. Doch klar sind seine Prophezeiungen, dass er kommen wird, wenn für die vom Antichristen und seinen Anhängern verfolgten Christen in höchster Not sind. Diese Zeit steht ganz kurz bevor. Muslime setzen jetzt schon die größten Christenverfolgungen durch ihren weltweit sich entfaltenden Jihad in die Tat um, der Antichrist wird dies noch steigern.
  • (jl.ev09.070,02) "Das Jahr, den Tag und die Stunde kann Ich euch darum nicht fest bestimmen, weil das ja alles auf dieser Erde von dem vollkommen freien Willen der Menschen abhängt. Darum weiß das denn auch kein Engel im Himmel, sondern allein nur der Vater und der auch, dem Er es offenbaren will. Zudem ist das allergenauest zum voraus zu wissen zum Heile der Seele durchaus nicht unumgänglich notwendig.
    (jl.ev09.070,03) Wäre es wohl gut für den Menschen, so er den Tag und die Stunde Seines Ablebens ganz genau zum voraus wüßte? Für sehr wenige, im Geiste völlig Wiedergeborene, ja; aber für zahllos viele wäre das wohl ein großes Übel! Denn die herannahende Stunde ihres Ablebens würde sie derart mit aller Furcht, Angst und Verzweiflung erfüllen, daß sie entweder so zu Feinden des Lebens würden, daß sie sich vor der Zeit das Leben nähmen, um dadurch der Todesangst zu entgehen, oder sie würden in eine derartige Lebensträgheit geraten, in der für die Seele wahrlich wenig Heil zu erwarten wäre. Und also ist es für den Menschen besser, so er nicht alles als ganz bestimmt zum voraus weiß, was, wie und wann in dieser Welt dieses und jenes über ihn kommen kann und auch kommen muß.
  • (jl.Erde.071,03) "So habe Ich auch Meine Wiederdarniederkunft vorhergesagt, aber - wohlgemerkt - mit dem Beisatze: "Zeit und Stunde ist niemandem bekannt außer nur Mir allein und dem auch, dem Ich es offenbaren will!" Ich habe es aber auch schon geoffenbart, aber nicht bezüglich auf Zeit und Stunde, sondern nur bezüglich der Zeichen, an denen man Meine Wiederkunft erkennen sollte." (vgl. Mt.24,36)
  • "Nur wenige Menschen glauben dies ernstlich, daß Mein Wiederkommen nahe ist .... Aber die Zeit ist erfüllt, und Ich sage nun nicht mehr: Ich komme, wenn die Zeit erfüllt ist, sondern: Die Zeit ist erfüllt .... Ihr könnt nur noch mit ganz kurzer Zeit rechnen, mit nur wenigen Tagen, gemessen an der langen Zeit, die vergangen ist, seit ein „Ende" prophezeit worden ist. Ihr lebt in der letzten Zeit, auch wenn ihr es nicht wahrhaben wollt .... Mein Kommen steht euch kurz bevor .... Darum sorget, daß auch ihr zu den Erwählten gehört, die Mein Kommen im Fleisch erleben werden, die Mich schauen dürfen in Macht und Herrlichkeit, die Ich entrücken werde kurz vor dem Ende." (BD 7944)
  • (jl.ev09.040,11) "Doch - das merket euch wohl! - so die Not am größten sein wird, dann werde Ich der wenigen Gerechten wegen kommen, und werde das Elend vertilgen von der Erde und Mein reines Lebenslicht leuchten lassen in den Herzen der Menschen."
  • "So die Not unerträglich wird, so die Gläubigen in größter Drangsal sich befinden und irdisch keine Rettung mehr ersehen, komme Ich Selbst .... Und es wird ein Jubel sein unter den Meinen, so sie Mich ersehen in aller Herrlichkeit, doch ihren körperlichen Augen noch durch Wolken verhüllet, die die Kraft Meines Lichtes dämpfen, auf daß die Meinen, die noch der Erde angehören, Mich ertragen können. Jubeln werden sie und jauchzen ob der Erfüllung Meines Wortes ...." (BD 3707)
  • "Der Herr wird kommen, wenn die Not so groß ist, daß die Gläubigen zu verzagen glauben .... wenn der Satan sein Spiel gewonnen zu haben glaubt, wenn der Unglaube so überhand nimmt, daß die Gläubigen um ihr Leben fürchten müssen." (BD 4825)
  • Ich Selbst werde kommen, wenn die Meinen sich keinen Ausweg mehr wissen, wenn Mein Gegner offen wider sie vorgehen wird um ihres Glaubens willen. Diese werden bis zuletzt in arger Bedrängnis sein, und nur ihr fester Glaube hält sie aufrecht und widerstandsfähig, denn sie harren Meines Kommens, und ihren Glauben enttäusche Ich nicht." (BD 6037)
  • "Ich habe euch verheißen, zur Erde wiederzukommen, wenn der Tag des Endes gekommen ist." (BD 8743)

Wird der Tag der Wiederkunft überraschend kommen?

Trotz aller vorhergesagten Endzeit-Kennzeichen wird der Tag der Wiederkunft Jesu für Gläubige ebenso wie für Ungläubige überraschend kommen. Da bei diesem Anlass gleichzeitig die Entrückung der treu gebliebenen Christen und danach innerhalb weniger Stunden auch das Ende dieser Erdperiode durch die totale Verbrennung der Erdoberfläche stattfinden wird, gilt dies auch hierfür.

Gibt es Parallelen im Lebensstil wie zur Zeit vor der Sintflut?

Vor dem Beginn der Sintflut und auch vor dem Untergang von Sodom und Gomorrha ignorierten die Weltmenschen jede konkrete Warnung durch Propheten, sie lebten ihren gewohnten sündigen Lebensstil und genossen das Leben in vollen Zügen. So wird es auch bis direkt zum Tag der Wiederkunft Jesus und der darauf folgenden selbst verursachten Zerstörung der Erdoberfläche durch Feuer und ihrem Tod dabei der Fall sein.

Wird Jesus im physischen oder im geistigen Leib zurückkommen?

Jesus wird nur im Geistleib wiederkommen, d.h. er wird nur für solche sichtbar, deren inneres, geistiges Auge dafür geöffnet wird, also nicht für Weltmenschen.
  • (jl.ev09.094,02) "Ich werde bei Meiner zweiten Wiederkunft nicht mehr aus einem Weibe irgendwo wieder als ein Kind geboren werden; denn dieser Leib bleibt verklärt so wie Ich als Geist in Ewigkeit, und so benötige Ich nimmerdar eines zweiten Leibes in der Art, wie du das gemeint hast."

Hängen die Wiederkunft Jesu, die Entrückung der letzten Gläubigen und das Ende dieser Menschheitsperiode zusammen?

Diese 3 heilsgeschichtlich bedeutsamen Ereignisse der Wiederkunft Jesu, die Entrückung der letzten Gläubigen und das Ende dieser Menschheitsperiode hängen zeitlich direkt zusammen. Sie werden zusammen innerhalb weniger Stunden den Abschluss dieser Erdperiode bilden und die Voraussetzungen für eine neue Erdperiode schaffen.
  • "Die Stunde Meiner Wiederkehr rückt immer näher, denn das Ende der Erde ist nahe, und so der letzte Tag gekommen ist, werde auch Ich kommen in den Wolken, um die Meinen (durch Entrückung, d.Hg.) zu holen, bevor die Erde ihrer Auflösung entgegengeht .... was aber nicht heißen soll, daß die Erde als Gestirn vergeht, sondern daß nur eine Umgestaltung ihrer gesamten Oberfläche vor sich geht, die jedoch für euch Menschen gleich ist einer gänzlichen Vernichtung, weil nichts Lebendes dieser Vernichtung entrinnt, weil alles Geschöpfliche davon betroffen wird." (BD 6037.htm)
  • jl.ev06.174,01] (Der Herr:) »Wie es aber gehen wird mit dem Gerichte Jerusalems, so wird es auch gehen mit einem künftigen, großen Weltgerichte, wenn Ich der großen Hure Babels ein völliges Ende machen werde. a Es wird aber das sein ein Gericht wie zu der Zeit Noahs und wie zu der Zeit Sodoms und Gomorras. (a Matthäus.24,37; =Matthäus.24,37-38: = Lukas.17,26; = Lukas.17,271. Mose.06,09-07,23;  jl.ev06.174,01  ff.;  ⇒ jl.ev09.070,06a;  Matthäus.24,37-39: jl.ev07.172,08-10;  ⇒ jl.ev09.070,06jl.ev10.156,05-07;  jl.Schr.013; Vaterbriefe.453)
    02] Es werden dann auch geschehen a große Zeichen auf der Erde, auf dem Meere und am Himmel, und Ich werde b Knechte erwecken, die aus Meinem Worte weissagen und mehrfach verkünden werden das kommende Gericht. Aber der Hochmut der Menschen wird sie nicht anhören, und so er sie auch anhören wird, da wird er ihren Worten doch nicht glauben, sondern sie als Narren verlachen. Aber eben das wird ein sicherstes Zeichen sein, daß das große Gericht (Feuer-Endgericht, d.Hg.) sicher und ganz gewiß eintreffen wird, das durchs Feuer verzehren wird alle Täter des Übels. (a Matthäus.24,,29; Markus.13,24; = Lukas.21,25Jesaja.13,10Hesekiel.32,07Joel.02,10Offenbarung.06,12 f.jl.ev08.213,14-20; GAdv.053;  gm.pred.001; b Joel.03,01-04)
    03] Also werden in derselben Zeit auch so manche a Jünglinge Gesichte bekommen und so manche Mägde weissagen von den Dingen, die da kommen werden. Wohl denen, die sich dadurch bessern und wahrhaft bekehren werden! (a Joel.03,01)
    04] Es wird aber das also leicht zu erkennen sein, a wie man an einem Feigenbaume erkennt, daß das Frühjahr nahe ist, wenn seine Triebe saftig werden und aufzubrechen anfangen. (a Matthäus.24,32; = Markus.13,28; = Lukas.21,29-30;  jl.ev06.135,06jl.ev06.174,04jl.ev10.026,10jl.kjug.152,16 ff.;  jl.him2.247jl.him2.352; Vaterbriefe.452)
    05] a Es werden dann sein große Kriege vereinzelt unter den Völkern, und b es wird ziehen ein Volk wider das andere (Bürgerkriege und Kriege, d.Hg.); auch wird dann c eine große Teuerung sein, und es d werden entstehen allerlei pestilenzartige Krankheiten, wie sie unter den Menschen bis jetzt noch nie bestanden (z.B. Aids, Ebola, Zikavirus etc., d.Hg.). Auch werden e vorangehen große Erdbeben, auf daß sich die Menschen dadurch zur Buße und zur Liebetätigkeit ermahnen sollen. Wohl denen, die sich danach kehren werden! (a Matthäus.24,06; = Markus.13,07; = Lukas.21,09;  ⇒ jl.ev03.033,04*;  ⇒ jl.ev07.184,08*;  ⇒ jl.ev07.184,05*; b Matthäus.24,07a; = Markus.13,08; = Lukas.21,10-11;  ⇒ jl.ev06.150,15*;  ⇒ jl.ev06.174,05a*;  ⇒ jl.ev07.184,08*;  jl.ev08.185,03* Mk13,08; =lk.21,10-11) c Matthäus.24,07c; Markus.13,08; = Lukas.21,10-11;  ⇒ jl.ev06.150,15;  ⇒ jl.ev06.174,05*;  jl.ev01.094,14jl.ev07.184,08jl.ev01.094,14*;  ⇒ jl.ev03.033,04*;  ⇒ jl.ev09.040,10*;  jl.him2.021,09-10*;  jl.ev08.185,03*) d Matthäus.24,07b; Markus.13,08; = Lukas.21,10-11;  ⇒ jl.ev06.150,15*;  ⇒ jl.ev06.174,05*;  ⇒ jl.ev07.184,08* e Matthäus.24,07d; Markus.13,08; = Lukas.21,10-11;  ⇒ jl.ev06.150,15jl.ev06.174,05c)
    06] Aber gar viele werden sich nicht daran kehren und werden das alles den blinden Kräften der Natur zuschreiben, und die Weissager werden Betrüger gescholten werden, und viele wird man um Meines Namens willen in die Kerker werfen und ihnen unter großen Strafandrohungen verbieten, in Meinem Namen zu reden und zu verkünden ein kommendes Gericht (Feuer-Endgericht, d.Hg.). Wer da nicht nach dem Willen der großen Hure Babels tun wird, der wird seine große Not haben.
    07] Aber es muß solches alles zum voraus geschehen, nahe um siebenhundert Jahre vor dem Gerichte, damit am Ende niemand sagen kann, er sei nicht hinreichend ermahnt worden. Von jetzt an (im Jahr 24 oder 25 n.Chr., d.Hg.) aber werden nicht volle 2000 Jahre vergehen (also spätestens 2025, d.Hg.), bis das große Gericht (Feuer-Endgericht, d.Hg.) auf der Erde vor sich gehen wird; und das wird dann ein offenbar jüngstes, aber zugleich auch letztes Gericht auf dieser Erde sein.
    08] Von da an erst wird das Paradies auf die Erde gesetzt, und a ein Wolf und ein Lamm werden friedsam in einem Stalle wohnen und miteinander aus einer Schüssel essen. (a Jesaja.11,06; Jesaja.65,25)
    09] Es wird gegen die Nähe des Gerichtes aber auch zu sehen sein a das Zeichen des Menschensohnes am Himmel, das heißt, der Himmel im Menschen wird Mich als den alleinigen Herrn Himmels und der Erde anerkennen, und des Menschen Seele wird Mich preisen und sehr loben. (a Mt.24,30; =Markus.13,26; = Lukas.21,27Offenbarung.01,07)
    10] Aber das ist dann noch nicht die Vollendung des Menschen. a Aber wenn Ich dann licht und helle in den Wolken (= Himmelsbewohner = Engel, d.Hg.) der Himmel mit allen Himmelsmächten unter dem b Schalle wie von vielen Kriegs- und Gerichtsposaunen im lebendigen Worte vor allen Menschen auftreten werde im wahren Himmel, der im Herzen der Menschen ist, dann ist das Gericht der Welt (Feuer-Endgericht, d.Hg.) da. (a Matthäus.24,30-31; =Matthäus.26,64Daniel.07,13Daniel.07,14Offenbarung.19,11-13;  ⇒ jl.ev06.174,09-10*;  jl.ev09.094,03jl.him1.337; GAdv.024; Vaterbriefe.267+488 b Matthäus.24,31*; = (= Markus.13,27a 1. Korinther.15,52Offenbarung.08,021.Thess.04,16;  ⇒ jl.ev06.173,08jl.ev06.174,09-14;  jl.ev01.072,03jl.ev10.156,04-05;  jl.ev02.158,12)
    11] Der rechte Mensch wird dann eingehen in Meine Herrlichkeit, und die Täter des Übels werden verzehrt werden vom Feuer Meines gerechten Zornes und eingehen in das Reich ihrer bösen Werke, das da bereitet ist für alle unverbesserlichen Teufel. Denn wer aus sich freiwillig die Hölle erwählt, der sei denn auch verflucht in ihr, wie sie in sich selbst verflucht ist. Wie aber das Gute ewig gut bleiben wird, so wird auch das Böse in sich ewig böse bleiben und die a ewige, gerichtete Unterlage (Materie mit darin neu gebannten Seelenteilen, d.Hg.) sein, die Mir ewig als Fußschemel zu dienen haben wird. (a Jesaja.66,01.02; Matthäus.05,35; Apostelgeschichte.07,49)
    12] a Ich Selbst aus Meiner urgöttlichen Persönlichkeit aber werde niemanden richten, sondern das alles wird tun Mein Wort, das Ich zu euch geredet habe. Denn wenn Ich einmal aufgefahren sein werde in Mein Reich, dann werde Ich nimmer im Fleische auf diese Erde wiederkommen, sondern nur im Geiste, im Worte, und es wird also sein, wie es war im Anfange, da es hieß: b Im Anfang war das Wort, das Wort war bei Gott, und Gott war das Wort. Das Wort aber hat Fleisch angenommen und hat unter den Menschen gewohnt. Er, das heißt, b Ich kam in Mein Eigentum, und die Meinen haben Mich nicht erkannt; denn die Welt und ihr Fleisch hatten sie alle blind und taub gemacht. (a Johannes.03,17, Lukas.19,10; Lukas.05,32; Hesekiel.34,16; 1. Timotheus.01,15; ⇒ jl.ev01.021,04; Johannes.05,22; Johannes.08,15; Johannes.12,47-48; b Johannes.01,01 ff.; Johannes.01,11)
    13] Ich bin nun im Fleische bei euch als ein Mensch; aber Ich kann euch darum nicht alle die Kraft Meines Geistes erteilen. Wenn Ich aber später nicht mehr im Fleische so wie jetzt, sondern nur im Geiste unter euch sein werde, so werde Ich euch auch erteilen können alle Kraft und Macht Meines Geistes, der Ich natürlich von Ewigkeit Selbst bin. Im Geiste und seiner Kraft aber werde Ich bei euch bleiben bis ans Ende der Zeit, die diese Erde noch bestehen wird, und bis sie den letzten gerichteten Geist ausgereift haben wird. Mit dieser Erde aber wird dann auch für ewig die Wiege der Gotteskinder erlöschen. Von da an wird alles geistig gerichtet werden.
    14] Ich habe es euch aber schon zu öfteren Malen gesagt und gezeigt, wie es auf dieser Erde wird. Darum harret mit Geduld der sicheren Erlösung, die nicht unterm Wege bleiben wird, und wünschet ein Weltgericht nicht zu eilig vor der Zeit! Denn wenn es kommen wird, dann wird es noch zu früh dasein für euch selbst und noch mehr für die, welche da gerichtet werden; denn im Gerichte sind Liebe und Erbarmung ferne, und jede Seele wird da ihrer Selbsthilfe übergeben werden, auf daß sie bitter erfahre, wie zu gar nichts nütze ihr die eitle, zeitliche Hilfe der puren Weltmenschen war."

  • (jl.ev01.091,20) "So Ich jüngst wieder zur Erde kommen werde, so werde Ich eine starke Sichtung vornehmen; und keinen werde Ich annehmen, der Mir mit was immer für Entschuldigungen kommen wird! Denn jeder, der da ernstlich sucht, kann und muß es finden!..."
  • "Mein offensichtliches Kommen steht euch noch bevor, denn es bildet den Abschluß einer Erdperiode und den Beginn einer neuen." (BD 7944)
  • "Mein Kommen ist aber auch das Ende dieser Erde, und erst beim Ablauf einer Erlösungsperiode bin Ich zu erwarten, weil „Mein Kommen" das Ende bedeutet und „die Entrückung" der Beginn einer neuen Epoche .... weil alle Voraussetzungen erst zu erkennen sein müssen, die eine Auflösung der Erdschöpfungen bedingen .... Denn sowohl Meine Wiederkunft zur Erde als auch die Entrückung der Meinen konnte nicht geschehen, solange nicht für die Menschen der endgültige Gerichtstag gekommen war .... eben weil beide Erscheinungen für die noch lebenden Menschen einen Glaubenszwang (bedeutet hätten) bedeuten würden und weil Ich nicht Ungewöhnliches geschehen lasse, um die Menschen zum Glauben an Mich zu bewegen .... Erst das letzte Ende auf dieser Erde war dafür vorgesehen, und erst das letzte Ende hat eine Scheidung der Geister gezeitigt .... Und dann komme Ich Selbst zu den Meinen und hole sie (durch Entrückung, d.Hg.), auf daß sie der großen Not enthoben sind, auf daß sie den Lohn empfangen für ihre Treue .... und jubeln und lobpreisen Den, Den sie nun erschauen in aller Herrlichkeit." (BD 5799)
  • "Und ihr alle sollt Zeugen sein Meiner Kraft und Herrlichkeit, ihr sollt Mein Wiederkommen erleben, teils im Geist und teils im Fleisch, denn die Zeit neigt sich dem Ende zu, und es wird geschehen, wie Ich es verkündet habe stets und ständig. Ihr sollt Mein Wiederkommen erleben und davon zeugen im Paradies auf der neuen Erde .... Denn die Mir treu bleiben bis zum Ende, die werde Ich auf die neue Erde versetzen, wo sie Mein Wort auch verkünden sollen." (BD 5077)
Hand nach rechts s. dazu auch

Was symbolisieren das 'Zeichen des Menschensohnes', die 'Wolken' und der 'Himmel'?

Jesus klärt folgende vielfach falsch verstandene Bibelstelle Matthäus 24,30 über das 'Zeichen des Menschensohnes am Himmel' vor seiner Wiederkunft auf:

  • (jl.him1.337,00) (Mt.24,30:) "Und alsdann wird erscheinen das Zeichen des Menschensohnes am Himmel. Dann werden heulen alle Geschlechter auf Erden und werden sehen kommen des Menschen Sohn in den Wolken des Himmels mit großer Kraft und Herrlichkeit."
    (jl.him1.337,01) "Wißt ihr denn nicht, welcher Unterschied zwischen dem 'Zeichen' und dem 'Menschensohne' obwaltet? Und wißt ihr nicht, was da zu verstehen ist unter dem 'Himmel?'
    (jl.him1.337,02) Wahrlich, ihr möget euch nichts Törichteres denken, als etwa am gestirnten Himmel ein sogenanntes Kruzifix zu erblicken. Fraget euch nun selbst, was würde das der Welt wohl nützen, wenn nicht nur ein, sondern eine ganze Legion Kruzifixe am Himmel zu sehen wären!? Würden die Menschen deshalb besser werden in ihren Herzen? - O gewiß und wahrlich nicht!
    (jl.him1.337,03) Würden da nicht alsobald die Gelehrten bei der Hand sein und alle diese Kruzifixe für Ausgeburten pfäffischer Trügerei erklären?! Und würden sie nicht beweisen wollen, daß alle die am Himmel schwebenden Kruzifixe keinen andern als einen aerostatischen Ursprung haben und vermöge der Verabredung von Jesuiten-Kollegien aufgestiegen sind!?
    (jl.him1.337,04) Sehet, diesen Effekt und noch manchen andern würde eine solche Erscheinung in der gelehrten Welt hervorbringen! Ja, es möchten noch mathematisch gelehrtere (Wissenschaftler) solche Erscheinungen sogar auf dem Wege der Optik zu erklären suchen.
    (jl.him1.337,05) Was würde aber der gemeine Mann dazu sagen? - Ich sage euch, der würde alsobald vor übermäßiger Angst tatlos verstummen. Denn da wäre es für ihn nach der irrig eingepflanzten Lehre doch gewiß, daß der 'Jüngste Tag' vor der Türe ist.
    (jl.him1.337,06) Und so würde diese Erscheinung fürs erste die Gelehrten (geistig, d. Hg.) töten darum, weil sie durch ihre Meinung und Erklärung sie zuvor töteten; der gemeine Mann aber würde getötet werden im Augenblicke des ersten Auftretens (jener Erscheinung) in aller seiner stets tätig sein sollenden Freiheit. - Das wäre demnach der Nutzen einer solchen Erscheinung!
    (jl.him1.337,07) Daß sich die Sache so verhalten würde, könnet ihr aus dem entnehmen, so ihr nur mit einiger Aufmerksamkeit eure Blicke auf jene Zeit hinwendet, für welche von gewissen weisheitskramenden Propheten schon mehrere Weltuntergänge vorherbestimmt worden sind. Wie da die Menschen teilweise verzweifelten, teilweise lachten und teilweise sich dem Vielfraße und anderartigen Schwelgereien preisgegeben haben (so würde es auch jetzt wieder gehen). Wenn aber schon solche leere Prophezeiungen solche üble Erscheinungen hervorbrachten, nun denket euch, was da ein riesenhaft großes Kreuz, unter den Sternen schwebend, hervorbringen würde?! - Ich brauche euch den tödlichen Erfolg nicht näher zu beschreiben!"
Jesus erläutert die Bedeutung des 'Zeichen des Menschensohnes' am 'Himmels' und das 'heulen alle Geschlechter':
  • (jl.him1.338,08) "Es ist aber unter 'Himmel' zu verstehen: die gesamte Glaubenswahrheit aus dem Worte, welches ist die 'Kirche' in ihrer Echtheit.
    (jl.him1.338,09) Das 'Zeichen des Menschensohnes' aber ist die in dieser Kirche wieder neu erwachte Liebe mit allen ihren himmlischen Attributen, als Barmherzigkeit, Geduld, Sanftmut, Demut, Ergebung, Gehorsam und Duldung aller Beschwerden des Kreuzes. Sehet, dieses lebendige Zeichen des Menschensohnes wird am Himmel des inneren, ewigen Lebens erscheinen und wird nicht töten, sondern überaus beleben.
    (jl.him1.338,10) Es werden bei solcher Gelegenheit freilich die 'weltsüchtigen Geschlechter der Erde' heulen, jammern und wehklagen, da all ihr Höllentrug, der da in den zahllosen Kaufs- und Verkaufsartikeln besteht, außer allen Kurs kommen wird. Denn die Menschen Meines Zeichens werden mit den Weltkrämern, Mäklern und Wechslern nicht mehr viel zu tun haben."
Auch die 'Wolken des Himmels' sind sinnbildlich - nicht wörtlich! - zu interpretieren:
  • (jl.him1.338,11) (Forts.:) "Diese werden ihre Augen nur dahin richten, da sie sehen werden des 'Menschen Sohn auf den Wolken des Himmels mit großer Macht und Herrlichkeit kommen' - welches ist das lebendige Wort im Herzen des Menschen oder Meine ewige Liebe im Vollbestande und daher ist 'von großer Macht und Herrlichkeit'.
    Und es sind die 'Wolken des Himmels' die unendliche Weisheit Selbst in diesem lebendigen Worte. - Sehet, das ist also das kurze Verständnis dieses Schrifttextes!
    (jl.him1.338,12) Die 'Wolken' aber werden Jenseits euch Selbst in Mein Reich aufnehmen und werden eure Wohnung sein ewig. Das heißt, ihr werdet da erst in der höchsten Wonne die große Macht und Herrlichkeit des Menschensohnes anschaulich vollends erkennen."

Zu welchen Zwecken kommt Jesus wieder?

Als Retter aus höchster Not: Jesus kommt auf dem Höhepunkt des Glaubenskampfes als Retter, um die letzten treuen Christen durch ihre leibliche Entrückung vor ihrer Vernichtung durch den Antichristen und der unmittelbar bevorstehenden Verbrennung der Erdoberfläche zu retten.
  • "Ich werde auch die Meinen hinwegholen von der Erde, weil der Tag des Endes gekommen ist.." (BD 7944)
  • "Ich lasse die Meinen nicht in der Not, Ich werde kommen, wenn irdisch kein Ausweg mehr ersichtlich ist; Ich werde ganz plötzlich erscheinen, nur den Meinen sichtbar, und alle zu Mir rufen, die Mir treu sind. Und es wird ein Jubeln und ein Jauchzen sein unter den Meinen, die Mir voll Seligkeit zueilen und ihre Hände zu Mir erheben werden. Wer glaubt, der wird selig werden, denn er wird ausharren, und ob die Welt voller Teufel ist .... er weiß, daß die Stunde der Rettung kommt, er weiß, daß Ich ihn nicht verlassen werde und daß alle Teufel machtlos sind gegen Mich." (BD 4319)
  • "Ich Selbst werde bei ihnen sein .... Ich werde kommen in den Wolken und sie heimholen und bei ihnen verbleiben, weil sie Meine Kinder geworden sind durch ihre Treue, die sie Mir erwiesen haben im letzten Glaubenskampf. Denn sie werden furchtlos sich zu Mir bekennen, sie werden von Mir zeugen, ohne Mich gesehen zu haben. Und sie werden darum auch Mich in aller Glorie zu schauen bekommen, bevor das letzte Ende gekommen ist. Und was Ich ankündige, das erfüllt sich .... Ich werde wiederkommen, und ihr werdet es erleben." (BD 5077)
Als Belohner: Jesus gibt den durch Entrückung erretteten Gläubigen ihren Lohn auf der neuen Erde in paradiesischen Verhältnissen.
  • (1. Kor.04,05) "Richtet nicht vor der Zeit, bis der HERR komme, welcher auch wird ans Licht bringen, was im Finstern verborgen ist, und den Rat der Herzen offenbaren; alsdann wird einem jeglichen von Gott Lob widerfahren." (1. Korinther 3.8)
  • "Und ihr alle sollt Zeugen sein Meiner Kraft und Herrlichkeit, ihr sollt Mein Wiederkommen erleben, teils im Geist und teils im Fleisch, denn die Zeit neiget sich dem Ende zu, und es wird geschehen, wie Ich es verkündet habe stets und ständig. Ihr sollt Mein Wiederkommen erleben und davon zeugen im Paradies auf der neuen Erde .... Denn die Mir treu bleiben bis zum Ende, die werde Ich auf die neue Erde versetzen, wo sie Mein Wort auch verkünden sollen." (BD 5077)
Als Richter: Die Wiederkunft Jesu bedeutet auch die Trennung der treuen Gläubigen von den Ungläubigen und unverbesserlich Bösen. Ihre argen Taten, u.a. während des Glaubenskampfes erweisen sie nach den Maßstäben von Jesu Lehre als lebende Teufel. Sie bereiten sich das Gericht und ihren Tod selbst, weil sie durch ihre Tiefenexperimente im Erdinnern atomare Zersetzungsprozesse auslösen, die die Erde insgesamt durch Magmaausbrüche in Brand setzen, wobei sie sich selbst verbrennen = töten. Als Wahrheitsbringer: Mit dem Ende der entarteten Menschen wird letztlich auch der Herrschaft der Lüge und des Truges ein Ende gemacht werden.
  • (jl.ev09.069,12) Es steht ja auch geschrieben: "Siehe, dies Volk ehrt Mich mit den Lippen; aber sein Herz ist ferne von Mir!" Ich aber sage euch: Das Ende dieser Menschenlehrer ist nahe herbeigekommen! Ich bin darum zu euch gekommen als die Wahrheit, der Weg und das Leben und werde von der Erde hinwegfegen die Lüge und ihre bösen Werke. Ich werde zwar in Kürze diese Welt verlassen, und es wird in der Zeit Meiner sichtbaren Abwesenheit die Lüge und ihr Falsches und Böses noch eine Zeit fortwuchern unter den Menschen auf der Erde; aber Ich werde dann zur rechten Zeit wiederkommen mit aller Macht und Kraft zu euch Menschen und werde der Herrschaft der Lüge und des Truges ein Ende machen!"
  • (jl.ev09.040,02) "Der allerärgste und allerfinsterste Zustand wird nicht lange währen, und es wird kommen, daß die falschen Lehrer und Propheten sich selbst am Ende den Todesstoß geben werden. Denn es wird da Mein Geist, das ist der Geist aller Wahrheit, unter den vielfach bedrängten Menschen wach werden, die Sonne des Lebens wird gewaltig zu leuchten beginnen, und die Nacht des Todes wird sinken in ihr altes Grab.

Für wen ist Jesus sichtbar?

Nur jene, die im Glaubenskampf bis zum Ende trotz aller Verfolgungen durch den Antichristen Jesus treu geblieben sind, können Jesus und seine himmlischen Begleiter sehen, weil ihnen zu diesem Zweck die innere geistige Sehe geöffnet wird. Die gottlosen Weltmenschen sehen davon nichts.
  • "Daß Ich Selbst kommen werde, das ist gewiß .... Und daß ihr alle Mich werdet erblicken können, die ihr lebendig an Mich glaubt und Mir eure Liebe entgegenbringt, das sollt ihr auch ungezweifelt glauben, denn Mein Wort ist Wahrheit, und es erfüllt sich."(BD 7944)
  • "Mein Kommen in den Wolken ist wörtlich zu nehmen, doch wenige nur werden Mich erschauen, denn Meine Herde ist klein, und nur die Meinen werden Meinen Anblick ertragen können, nur den Meinen werde Ich sichtbar sein und sie Meine Macht und Herrlichkeit schauen lassen." (BD 7944)
  • "Eine kleine Schar nur wird am Ende der Erde Mich in aller Herrlichkeit sehen können, und diese ist es, die entrückt wird vor den Augen ihrer Mitmenschen, die dem leiblichen und geistigen Tode preisgegeben sind." (BD 5607)
  • "Ich werde also kommen zur Erde und auch den Meinen noch verhüllt in den Wolken, doch sie werden eine Fülle des Lichtes zu ertragen vermögen und also hoch beglückt Mir zujubeln, wenn sie Mich mit der großen Heerschar der Engel erblicken werden .... Denn dafür werde Ich ihnen die Augen öffnen.... Es ist also falsch, zu sagen, alle werden Mich sehen, wenn Ich kommen werde zu richten die Lebendigen und die Toten, denn das „Gericht" wird in anderer Weise stattfinden, als daß sich der einzelne vor Mir zu verantworten hat." (BD 8743)
  • Ihr werdet Mich kommen sehen in den Wolken .... es wird sich das geistige Reich zu euch herniedersenken; denn ihr, die ihr Mir treu bleibt bis zum Ende, ihr seid schon zu Bewohnern des geistigen Reiches zu zählen, wenngleich ihr noch den Fleischleib tragt .... ihr habt dann die Reife erreicht, daß ihr Mich schauen dürft von Angesicht zu Angesicht .... Doch in Wolken verhüllt komme Ich euch entgegen .... Denn Meines Lichtes ganze Fülle ertragt ihr noch nicht, wenngleich ihr Mich schauen könnt, ohne zu vergehen." (5799)
  • "In strahlendstem Licht werde Ich erscheinen und dennoch Meinen Glanz verhüllen, so daß die Meinen ihn ertragen können." (BD 6037.htm)

Warum können und dürfen Jesu Gegner ihn und seine Engel nicht sehen?

Nur wer die geistige Reife besitzt, damit ihm die innere geistige Sehe geöffnet wird, kann ohne Beeinträchtigung seiner Willensfreiheit Jesus und seine Engel bei der Wiederkunft Jesu sehen.
  • "Mich Selbst können nur die Meinen sehen, wenn Ich kommen werde in aller Pracht und Herrlichkeit. Den anderen bleibe Ich unsichtbar, weil nimmermehr Mich in Herrlichkeit schauen wird, der Meinem Gegner verfallen ist." (BD 5607)
  • "Mein Wiederkommen zur Erde wird nicht körperlich stattfinden .... daß Mein Fuß diese Erde betreten wird, dagegen werde Ich mit Meinem Gefolge höchster Lichtwesen erscheinen und von allen denen zu sichten sein, die Mein sind, denn es wird niemals Mich Selbst in aller Herrlichkeit zu schauen vermögen der Mensch, der sich Meinem Gegner verschrieben hat, denn die Finsternis kann das Licht nicht sehen, weil die Menschen gänzlich vergehen würden, weil sie das Licht, das aus Mir erstrahlt, nicht ertragen könnten." (BD 8743)

Warum löst die Wiederkunft Jesu bei den Gläubigen Freude und Jubel, bei Jesu Gegnern aber Entsetzen aus?

Die Reaktionen auf Jesu Wiederkunft fallen völlig verschieden bei den Gläubigen und Ungläubigen aus. Die Ungläubigen können Jesus nicht sehen, nur den Jubel der Christen. Wenn sie die Entrückung der Christen miterleben, entsetzt sie dies, weil sie nun ihre eigene Boshaftigkeit erkennen und das unmittelbar bevorstehende Ende begreifen.
  • "Ich lasse die Meinen nicht in der Not, Ich werde kommen, wenn irdisch kein Ausweg mehr ersichtlich ist; Ich werde ganz plötzlich erscheinen, nur den Meinen sichtbar, und alle zu Mir rufen, die Mir treu sind. Und es wird ein Jubeln und ein Jauchzen sein unter den Meinen, die Mir voll Seligkeit zueilen und ihre Hände zu Mir erheben werden. Wer glaubt, der wird selig werden, denn er wird ausharren, und ob die Welt voller Teufel ist .... er weiß, daß die Stunde der Rettung kommt, er weiß, daß Ich ihn nicht verlassen werde und daß alle Teufel machtlos sind gegen Mich." (BD 4319)
  • "Doch was (Wiederkunft Jesu, d.Hg.) bei den Meinen große Freude und Jubel auslöset, das wird den anderen zum Entsetzen, zum Gericht sein .... Denn diese werden Mich zwar nicht zu sehen vermögen, aber die ungewöhnlichen Erscheinungen wahrnehmen, daß die, denen sie nachstellten, vor ihren Augen zur Höhe entschwinden .... Und dieses Erlebnis (Entrückung der Gläubigen, d.Hg.) wird ihnen zum Gericht, denn plötzlich wird ihnen ihre Schlechtigkeit offenbar, und auch das sichere Ende ist ihnen nun zur Gewißheit, dem sie nicht entfliehen können." (BD 6037.htm)
  • "Würden sie Mich zu schauen vermögen in dieser Stunde (der Wiederkunft Christi, d.Hg.), dann streckten sie sicher alle ihre Hände Mir zu .... Doch dieses Sich-Mir-Ergeben wäre völlig zwecklos, weil es ein erzwungener Glaube wäre an Mich, hervorgerufen durch die übernatürliche Erscheinung Meiner Selbst .... Doch auch die Entrückung der Meinen könnte in ihnen den Glauben an Mich noch in letzter Stunde aufleben lassen, und Ich würde ihnen wahrlich noch in letzter Stunde gnädig sein .... Doch sie sind schon zu sehr in den Banden des Gegners, und sie können sich nicht mehr von ihm lösen, und darum werden sie in die Erde versinken, und es wird ihnen das Los nochmaliger Bannung in der festen Materie beschieden sein, das sie selbst verschuldet haben." (BD 6037.htm)

Ausführlichere Kundgaben Duddes zum Kommen Jesu Christi: (BD 4825; BD 8743; BD 4319; BD 7944) BD 4883; BD 6037;

Zurück zur Themaübersicht Kennzeichen, Ereignisse der Endzeit Endzeit-Vorzeichen | FAQs Endzeit-Prophezeiungen


Letztes Update: 01.01.2017