Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 2246 Kundgabe vom 28.02.1942

Leid, Not, unzählige Tote, Isoliertheit, Orientierungslosigkeit nach Katastrophe aus dem Kosmos. Nächstenhilfe und Herrschergewalt.

Die nahende Unwetterkatastrophe (Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) ist von entscheidender Bedeutung für alle Menschen insofern, als auch das Weltgeschehen dadurch eine Änderung erfährt, die Menschen aber nun vor andere Aufgaben und Ereignisse gestellt werden, die nicht weniger schwer und leidvoll sich auswirken. Es ist eine bange Zeit, die zunächst die Überlebenden durchmachen, denn sie wissen nicht, ob und wann sich diese Naturkatastrophe (aus dem Kosmos, d.Hg.) wiederholen wird. Viele Menschen wissen auch nichts über den Verbleib ihnen nahestehender Menschen, viele werden ganz allein und verlassen zurückbleiben, und Trübsal und Kummer wird überall anzutreffen sein, und es wird fast kein Haus sein, das nicht traurige Menschen birgt, und in dem Lande, wo die Stimme Gottes gesprochen hat, keine Stadt, die nicht Trümmer aufzuweisen hat.

Und dann wird sich die Liebe bewähren müssen, und es wird einer dem anderen das Leid tragen helfen müssen, wollen die Menschen sich das Leben erträglich gestalten und nicht gänzlich verzweifeln.. Das Leid auf Erden hat nur andere Formen angenommen, es kann aber den Menschen noch nicht gänzlich genommen werden, solange sie sich nicht zu Gott bekehren und ihre geistige Aufgabe zu erfüllen trachten. Und darum müssen auch jene nun betroffen werden, die durch das Weltgeschehen bisher unberührt blieben.

Und also löst eine unvorstellbar schwere Zeit die Zeit des Weltenbrandes (3. Weltkrieg, d. Hg.) ab, spürbar überall, wo die Lieblosigkeit vorherrscht. Die Menschen können sich eine Naturkatastrophe (Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) in dem Ausmaß nicht vorstellen, wie sie der Erde bevorsteht, und sie wird auch anfangs nicht in ihrem Ausmaß erkannt werden, denn es wird langer Zeit bedürfen, ehe die Kunde davon die Welt durcheilt hat, und diese Ungewißheit erhöht das Leid und die Sorge, ist doch jegliche Verbindung mit der Umwelt abgeschnitten und schwer wieder herzustellen.

Und die Menschen werden bedrängt werden von der herrschenden Gewalt und zur Ausübung von Verrichtungen herangezogen werden, die fast über ihre Kräfte gehen, und sie werden sich nicht wehren können und ein hoffnungsloses Leben führen ohne Aussicht auf Besserung. Und doch ist solches Leid nötig, sollen die Menschen ihrer eigentlichen Bestimmung zugeführt werden, d.h. die Verbindung mit Gott (= Jesus Christus, d. Hg.) anknüpfen und sich dort Rat und Hilfe erbitten.. Und dann soll ihnen das Wort Gottes nahegebracht werden, dann soll ihnen gepredigt werden vom Wirken Gottes, von Seinem Willen und Seiner göttlichen Liebelehre, dann sollen sie hingewiesen werden auf das Leben nach dem Tode, auf die Vergänglichkeit alles Irdischen, auf den Sinn und Zweck des Erdenlebens und ihre Aufgabe, die in der Gestaltung ihrer Seelen besteht und in einem dem Willen Gottes entsprechenden Erdenlebenswandel ....

Bald ist die Stunde gekommen, da Gott zu den Menschen sprechen wird in einer Weise, daß die ganze Welt in Aufruhr kommen wird. Denn eine Nacht wird (durch die Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) unsägliches Elend über die Menschen bringen, deren Länder von dieser Katastrophe betroffen werden, und der anbrechende Tag wird entsetzlich sein, denn er wird den Überlebenden ein Bild der Verwüstung zeigen, das alle Befürchtungen und alle Vorstellungen übertrifft. Doch der Wille Gottes ist unabänderlich, denn Er weiß um die Notwendigkeit einer Erschütterung des menschlichen Denkens, Er weiß um die Not der Seelen, und um ihnen zu helfen in dieser Not, wird es sich vollziehen so, wie es bestimmt ist seit Ewigkeit ....

Amen

BD 2246 received 28.02.1942

Catastrophe.

 
 
 
The approaching bad weather catastrophe is of crucial importance for all people insofar as that it will also change world events, and that people will then be facing other responsibilities and happenings whose effects are no less difficult and distressing. The survivors will have to go through worrying times at first, for they won't know if and when this natural disaster will repeat itself. Also, many people won't know the whereabouts of their loved ones, many will stay behind all alone and forsaken, and sorrow and grief will be everywhere, there will hardly be a house without unhappy people, and in the country where God's voice has spoken there will be no town without ruins.

 
 
 
And then love will have to prove itself, and one will have to help bear the suffering of the other if people want to live a life which is at least endurable and not despair altogether. The suffering on earth has taken on different shapes but people cannot be entirely alleviated of it as long as they haven't converted to God and tried to fulfil their spiritual task. And this is why even those who so far have remained untouched by world events will have to be affected.

 
And thus the world conflagration will be followed by an incredibly difficult time which is felt wherever heartlessness is prevalent. People cannot imagine that a natural disaster of this magnitude is about to happen on earth, and at first its extent will not be recognised either, for it will take a long time before the news of it will have travelled around the world, and this uncertainty worsens the suffering and worry, since all outside contact will have been cut off and will be difficult to re-establish.

 
 
And the ruling authority will put pressure on people and bring them in to carry out work which will almost go beyond their strength, and they will be unable to defend themselves and live a wretched life without any prospect of improvement. And yet, such suffering is necessary if people are to be lead to their real purpose, that is, to establish contact with God and to appeal to Him for advice and help. And then the Word of God shall be made accessible to them, then they shall be informed of God's activity, of His will and His divine teaching of love, then they shall be referred to life after death, to the transience of all worldly things, to the meaning and purpose of earthly life and their task, which consists of shaping their souls and of living a way of life on earth which corresponds to God's will....

 

The hour will soon arrive when God will speak to humanity such that it will turn the whole world into turmoil. For one night will bring unspeakable misery to those people whose countries will be affected by this disaster, and the dawning day will be dreadful, for it will present the survivors with a sight of devastation which exceeds all fears and all imagination. Yet God's will is irrevocable, for He knows that human thinking needs to be shaken up, he know the souls'adversity and in order to help them in their adversity everything will come to pass as it has been predestined since eternity....

Amen

  Anm. d. Hrsg.: Die prophezeite weltweite Naturkatastrophe mit 3tägiger Finsternis könnte durch erdnahen Vorbeizug und damit einhergehende Impakte des sog. 'Planet X' bzw. 'Nibiru' ausgelöst werden. Sein Herannahen und bereits jetzt erkennbares Einwirken auf alle Planeten unseres Sonnensystems wird in immer mehr Internetbeiträgen und Videos erörtert, wirkliche Beweise dafür sind aber noch rar.

 

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 15.08.2017