Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 4029 Kundgabe vom 23. + 24.04.1947

Antichrist - Heilsbringer? Maßnahmen gegen alles Geistige.

Das ist der Geist des Antichristen, der sich zwar unter dem Deckmantel des Heilsbringers den Menschen nähert, jedoch völlig Gott-abgewandten Willens ist insofern, als daß er einen Gott der Liebe nicht anerkennt, wie er überhaupt alles Geistige als übernatürlich, somit nicht beweisbar, also nicht-seiend, ablehnt. Und ihm wird auch das Wesen Christi (Jesus Christus, d. Hg.) so fremd sein, daß er an Dessen Erlösungswerk und Seine Mission auf Erden nicht zu glauben vermag und er Ihn daher als nur Phantasiegestalt hinzustellen sucht und alle Vorkehrungen trifft, diese Gestalt aus den Herzen der Menschen zu verdrängen. Sein eigenes Wesen entspricht nicht dem Wesen Christi, und darum ist es verständlich, daß er Ihn als geistigen Feind betrachtet und bekämpft."

Es ist der zu erwartende Antichrist eine Persönlichkeit, die aus dem Rahmen des Natürlichen heraustritt; es ist ein außerordentlich begabter Mensch, dessen besondere Stärke in seiner Weltsicherheit liegt, in seinem Auftreten denen gegenüber, die die Verantwortung tragen für das Wohl des Volkes. Und darum wird er Erfolg verzeichnen können, man wird ihm die von ihm angestrebte Oberherrschaft zubilligen, man wird annehmen, durchgreifende Änderungen zum Besten der Allgemeinheit durch ihn erwarten zu können. Und sie werden ihn alle anerkennen, er wird diese Vorzugsstellung ausnutzen zu Maßnahmen jeglicher Art."

Sonderlich aber wird er einschreiten gegen den Geist des Übersinnlichen, gegen alle religiösen Verbindungen sowie auch gegen Kirchen oder geistige Strömungen, die Jesus Christus und Seine Lehre zum Grundgedanken haben. Denn er wird die Nächstenliebe als einen Schwächezustand hinstellen, der unter allen Umständen bekämpft werden muß.

Und wer sich seinem Bestreben anschließt, der gilt gleichfalls als Antichrist, er gilt als Gott-gegnerisch und wird sich auch als lieblos erweisen gegen seinen Nächsten und daher auch in geistiger Blindheit dahingehen, denn er gehört dem Reich des Satans an.

Doch als Herrscher über viele wird der Antichrist großen Aufruhr anstiften durch seine Maßnahmen, die jeder Menschlichkeit entbehren und nur dazu angetan sind, Haß und Unfriede unter die Menschheit zu tragen, die Liebe zu ersticken und in größte geistige Not zu versinken.
Und dann ist das Gegenwirken Gottes von größter Dringlichkeit, und es erklärt dies das offensichtliche Wirken Gottes durch Seine Diener auf Erden, denn auch Er muß auf Erden denen erkenntlich sein, die Seinem Lager angehören, Er muß genauso außergewöhnlich wirken, auf daß Er nicht abgewiesen werden kann, sondern anerkannt werden muß, so die Menschen willig sind, den rechten Weg zu gehen, und sich bewußt oder unbewußt dem Schöpfer des Himmels und der Erde zuwenden, von Ihm Hilfe erbittend in geistiger Not."

Und dann ist das Ringen des Guten gegen das Böse besonders heftig, denn die Stunde des Endes rückt immer näher, und die Scheidung der Geister muß sich vollziehen bis zum jüngsten Tage .... Und diese Scheidung kann nur stattfinden, wenn die Menschen ernstlich vor die Wahl gestellt werden, Gott anzuerkennen oder Ihn abzuleugnen. Diese Frage wird sie zum Entscheid zwingen, und auf daß sie akut werde, tritt der Gegner Gottes (Satan, d. Hg.) offensichtlich in Erscheinung, indem er seine Abgesandten auf der Erde beeinflußt, Maßnahmen zu treffen und durchzudrücken, die gottfeindliches Denken verraten. Und so beginnt der letzte Kampf auf dieser Erde .... der Glaubenskampf, der Kampf gegen Christus, der zur Folge hat, daß die Menschen sich nun endgültig für oder wider Ihn entscheiden."

Und dann kommt das Gericht.... denn im freien Willen wenden sie sich Gott zu oder ab, und für den freien Willen müssen sie sich verantworten. Es ist dieser Kampf unabwendbar, bringt er doch klar das Wesen des Antichristen zutage, wie auch die gesamte Menschheit sich nun klarwerden kann über das Denken und Handeln dessen, der unter der Maske eines Heilsbringers auftritt, um seine schändlichen Pläne auszuführen, der offen gegen Gott kämpft und dafür wieder auf lange Zeit gebunden wird in der Erde, von wo er sich nicht eher frei machen kann, bis ihm wieder durch Menschen geholfen wird, die durch ihre falsche Liebe zur Materie die Fesseln des Satans lockern.

Doch Jesus Christus wird niemals verdrängt werden können, Er wird Sieger bleiben am jüngsten Tage, und Seine Lehre wird alle Herzen erfüllen, und Seine Anhänger werden sie mit hinübernehmen, so sie entrückt werden, und also wird sie auch auf der neuen Erde als geistiges Wissen hochgehalten, sie wird ausgelebt, und es werden die Menschen im höchsten Wissen stehen und in tiefster Liebe zu Gott erglühen. Und nimmermehr kann sie verdrängt werden vom Gegner Gottes, weil ihm jegliche Macht auf lange Zeit genommen ist ...."

Amen

BD 4029 received 23. + 24.04.1947

Antichrist - A saviour? Anti-spiritual activism.

 
The spirit of the Antichrist is such that he will approach people in the disguise of a saviour although his will utterly opposes God in as much as he does not acknowledge a God of love, just as he, in fact, will reject all spirituality as supernatural and therefore unverifiable, thus non-existent. Even the nature of Christ will be so unfamiliar to him that he will be unable to believe in His act of Salvation and His mission on earth, and thus he will try to portray Him as a mere figment of imagination, making every effort to displace this illusion from people's hearts. His own nature is not the same as Christ's, and therefore it is understandable that he will regard and fight Him as a spiritual enemy.

The forthcoming Antichrist's personality will exceed the natural framework; he will be an extraordinarily gifted human being whose particular strength rests in his worldly self-confidence, in his conduct with those who are responsible for the well-being of the nation. And therefore he will be successful, he will be granted his aspired supreme control, it will be assumed that extensive reforms for the benefit of the general public can be expected through him. Everyone will accept him; he will exploit this superiority for all kinds of measures.

 
But he will especially intervene against the supernatural spirit, against all religious groups as well as churches or spiritual movements which are based on Jesus Christ and His teaching, because he will depict neighbourly love as a state of weakness which has to be fought at all costs. And anyone who joins his endeavours is also regarded as an antichrist, he is considered God-opposing and will prove to be unkind to his neighbour and thus also live in spiritual blindness, since he belongs to Satan's realm.

 
But as ruler over many the Antichrist will cause tremendous chaos with his measures, which will be devoid of all human kindness and only designed to bring hatred and discord amongst humanity, to stifle love and to descend it into utmost spiritual hardship. And then God's counter-measures will become of utmost importance, which will be explained by God's obvious activity through His servants on earth, because He, too, has to be recognisable on earth to those who belong to His side. He has to manifest Himself equally extraordinarily so that He cannot be rejected but has to be acknowledged by people who are willing to walk the right path, who either consciously or unconsciously approach the Creator of heaven and earth by asking for His help in times of spiritual suffering.

And then the struggle between good and evil will become particularly intense, since the last hour is moving ever closer and the parting ofthe spirits has to take place by Judgment Day....This separation can only occur when people are seriously confronted by the choice to either acknowledge or deny God. This question will force their decision, and in order to bring it about, the adversary will emerge openly by influencing his representatives on earth to take and enforce measures which exhibit hostile thinking towards God. And thus the last battle on earth will begin .... the battle of faith, the battle against Christ, with the result that people will finally decide for or against Him.

And then comes the Judgment.... because they will turn for or against God of their own free will, and this free will they have to answer for. This conflict is inevitable as it distinctly highlights the Antichrist's nature, and all of humanity will then be able to assess the thoughts and actions of the one who appears in the disguise of a saviour in order to realise his shameful plans; who openly fights against God and therefore will be banished into the earth again for a long time, from where he cannot release himself until he is once again helped by people whose wrong love for matter will loosen Satan's chains.

 
 
But it will never be possible to displace Jesus Christ, He will remain victorious on Judgment Day, and His teaching will fill all hearts. His followers will take it along at their rapture, and thus it will also be held in high esteem as spiritual knowledge on the new earth, it will be exemplified and people will live in utmost realisation and become aglow with the most profound love for God. And God's adversary will never be able to displace it because all power will have been taken from him for a long time ....

Amen

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017