Wasser als Gesundheits- und Heilmittel


Inhaltsübersicht:


Heilwirkung von Wasserzufuhr

Für die meisten der Störungen/Erkrankungen durch Wassermangel/Dehydrierung kann mit ausreichendem Trinken von gutem Wasser viel erreicht werden: Mitunter sind die Auswirkungen von Wasseraufnahme recht rasch und deutlich erkennbar:

"In einem Glas Wasser ist mehr Heilkraft als in jedem Medikament.. Schmerzen, egal wo, sind nichts weiter als Durstschreie eines kranken (und energieschwachen, lichthungrigen oder mineralstoffarmen) Körpers. Durch genügend Wasser (vollwertiges Salz, Bewegung und Sonnenlichtenergie bzw. Lichtglobuli) verschwinden die meisten Symptome - ohne teure Medikamente und ohne neg. Nebenwirkungen." {Binder S.112f}

Wann und wozu welches Wasser?

Je nach Zweck und Ursachen sollte man verschiedenes Wasser einsetzen:

Wasser zur Entgiftung, Entschlackung als Krankheitsvorbeugemittel

Es gibt verschiedene Möglichkeiten, Wassermangel/Dehydrierung auszugleichen bzw. Wasser heilend einzusetzen:

Giftausleitung durch Wasserzusätze

Wasser ist eines der effektivsten Lösungsmittel, das billigste ist es ohnehin. Wasser löst, absorbiert und trägt alles mit sich.
Trinkwasser, das im Organismus als echtes Lösungsmittel fungieren, also effektiv sein soll, muss rein sein. Als Beispiel: Speisereste an einem Teller lösen sich mit reinem Wasser (manche Leute sagen dazu "aggressives" Wasser) besser, als mit dreckigem Wasser!
Reines, destilliertes Wasser erfüllt diese Aufgabe besonders gut.
Die Ausleitung von Schlacken erfolgt besonders intensiv, sofern dem Wasser AFA-Alge, Bärlauch oder Korianderöl zugesetzt wird.

Wasser und Salz als Heilmittelkombination

Man sollte verdünnte Sole (Salzwasser) trinken (optimal, wenn die Sole viele Stunden der Sonne ausgesetzt wurde, z.B. Sole-Lichtkonzentrat), sofern Salzmangel/Mineralmangel aufgrund von zu viel raffiniertem Salzgebrauch vorliegt

Rezept für Wasser/Salzkur: "Wasser hilft" www.watercure2.com/mankind.htm S.137/147

Wer krank ist und dessen Arzt nicht helfen kann, soll raffinierten Zucker und Koffein/alkoholische Drinks weglassen, denn sie entwässern sehr stark. Sie benötigen daher etwa die doppelte Menge Wasser zum Ausgleich der Entwässerung!

Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Wasser