Jakob Lorber: 'Die Haushaltung Gottes', Band 2

Kapitelinhalt 29. Kapitel: Löschung des Waldbrandes durch einen Platzregen. Satans Anmaßung vor Gott.

   01] Und alsbald dankte der Henoch in seiner Tiefe dem Abedam und streckte die Hände aus und sprach während des Ausgestrecktseins seiner Hände:
   02] »Höre du, heitere Luft Lasse von deinen Geistern und deinen Winden hierher versammeln ein regenschweres Gewölk, auf daß durch einen reichen Niedersturz in starken Tropfen gedämpft und gelöscht werde der Brand; und bis nicht der letzte Funke erloschen sein wird, sei deines Wirkens kein Ende im Namen Jehovas! Amen.«
   03] Und als der Henoch das Amen ausgesprochen hatte, da zogen auch schon Massen und Massen von den schwersten Wolken daher und ergossen sich sogleich in einem allermächtigsten Platzregen über die ganze, weite Gegend des Brandes.
   04] Aber über den Wolken war es helle, und man sah ungehindert über dieselben hinaus und bemerkte gar bald auf der Oberfläche des Gewölkes einen starken Wirbel gleich den Ringen einer großen Schlange.
   05] Und der Wirbel kam näher und näher, und dieser Wirbel war der Satan, nahm sogleich eine leuchtende Gestalt an und stellte sich vor dem Abedam hin und fragte Ihn:
   06] »Was hast Du in meinem Eigentume zu tun? Weißt Du denn nicht mehr, welche Frist Du mir gegeben hast?
   07] Daher ziehe von hier, und lasse mich ungestört in diesem meinem Eigentume schwelgen; denn ich, nicht Du, ich bin der Herr und Meister dieser Schöpfung!«
   08] Der Abedam aber sagte zu ihm: »Satan, bis hierher und nicht weiter! Wenn du diese heilige Scheidewand zwischen Mir und dir übertreten wirst, dann auch sollst du gerichtet werden und gewaltig erkennen, wer der Herr und wer da Gott ist von Ewigkeiten der Ewigkeiten her!
   09] Nun aber hebe dich von dannen, und erkenne, wozu dir diese Zeit gegeben ist! Amen.«
   10] Und der Satan stieß ein furchtbares Geheul aus und stürzte ganz entzündet hinab in die Tiefe.
   11] Darauf aber sagte der Abedam: »Siehe, das Feuer ist gelöscht, die Frevler in die Flucht geschlagen; so laßt uns denn im Frieden von dannen ziehen!
   12] Dem Adam aber soll das vorderhand verschwiegen bleiben Amen.


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers