Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 3, Seite 106


   07] Die Trägen und Feinde und die sie erwählen zu niedrigsten Zwecken, die werd'Ich zum inneren Leben des Geistes wohl schwerlich erwecken; doch welche die Herrliche achten und lieben in wonniger Freude aus Mir und zu Mir - und sie hätten auch manches auf schuldiger Kreide bei Mir, wahrlich! Ich werd'sie richten nach ihrem empfundenen Tönen; daher mögt die Kindlein ihr zeitlich (zeitig d.Hg.) und fleißig an solche gewöhnen! -

   09] Aus diesem hohen Liede dürfte deine Frage wohl gelöst sein, wenn du es recht erwägst. Denke, daß der unartikulierte Ton nichts ist und sein kann als das allerreinste geistige Wort im höchsten himmlischen Sinne, so wird dir nach und nach die sogenannte Musik in ihrer inneren Wesenheit immer klarer und herrlicher werden. Rate das auch deinen Freunden und Freundinnen, und es wird für sie von großem Nutzen sein amen. Das sage Ich, der ewige Grundton aller unendlichen Töne, amen, amen, amen. - - -

Kapitelinhalt Ursache und natürlicher wie auch geistiger und geistig-politischer Grund der entsprechend für diese Jahreszeit ungewöhnlich kühlen Witterung (19.06.1841, von 1/2 4 Uhr nachmittags bis 3/4 8 Uhr abends.)

Schreibende: Andr. und Ans., Wilhelmine und Pauline H.

   01] Ihr werdet beobachtet haben, daß sich in diesem Jahre schon frühzeitig eine ungewöhnlich warme und trockene Witterung eingestellt hat; auch werdet ihr bemerkt haben, daß während der anhaltend trockenwarmen Zeitperiode beständig mehr südliche Lüfte wehten und dadurch die Luft dem Strahle der Sonne erwärmen halfen; auch werdet ihr bemerkt haben, daß in dieser warmen Zeit sehr wenig elektrische Wetter zum Vorscheine kamen, und daß es nach jedem dieser wenigen elektrischen Wetter allzeit ein oder auch zwei Tage trübe blieb und auch mitunter regnete. So jemand ein sogenanntes Barometer hat, wird sicher, wenn er anders mit den Regeln dieses Instrumentes vertraut ist, die Erfahrung gemacht haben, daß es in einem hohen Stande der Silbersäule so gut wie in einem mittleren und niederen auch während des Steigens oder Fallens geregnet hat.


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers