Jakob Lorber: 'Himmelsgaben', Band 2


   06] Willst du aber deine eigenen Kinder mit der Zeit zu Judassen machen, so kannst du es ja auch tun, so dir etwa diese Warnung und ihr Gegenstand zu geringfügig sein sollte. Doch die Folge möchte dir wohl klärlich machen, ob Ich schärfer sehe oder du!
   07] Daher ergreife diese »deutsche« Warnung, bevor es zu spät sein möchte! - Versteh es wohl! Amen.
   08] Und wer dir dieses sagt - begreife es! Amen.

Gebet des Herzens als Universal-Hilfe für alle Übel (30.12.1841)

   01] Jesus helfe dir! Jesus mache dich gesund! Jesus erhalte dich! - Jesus, Du ewiger Helfer aller Leidenden, Jesus, Du einziger Arzt aller Krankheiten, Jesus, Du ewiger König aller Macht und Kraft, Jesus, Du ewige Liebe und Erbarmung, hilf diesem (oder dieser) leidenden Kranken! - Dein heiliger Wille geschehe! Amen. - (Unser Vater...)
   02] Dieses Gebet des Herzens vermag (wenn die gesundheitliche Besserung nach dem Willen Gottes zum Heil der Seele dienlich ist), auch in die Ferne zu wirken, indem man die Hände segnend nach dem Orte hin ausbreitet, wo der Kranke sich befindet.
(Anmerkung von Anf. H.-W.: Jakob Lorber sagte, daß die Apostel dieses Gebet bei Krankenheilung gesprochen haben.)
(Weitere Hinweise im »Großen Evangelium Johannes«, geistiges Heilen: jl.ev09.043,06: »Ein viertes Zeichen Meiner mächtigen Gegenwart bei, in und unter euch wird auch das sein, daß es, so ihr den leiblich kranken Menschen aus wahrer Nächstenliebe in Meinem Namen die Hände auflegen werdet, mit ihnen besser werden soll, wenn das Besserwerden zum Heile ihrer Seelen dienlich ist.«
Über Händeauflegen: jl.ev04.040,01 ff.; jl.ev06.180,01 ff.; jl.ev10.128,18 ff.)


Home  |    Inhaltsverzeichnis  |   Werke Lorbers