Jakob Lorber: 'Das große Evangelium Johannes', Band 2, Kapitel 57


Engelsaufgaben im Kosmos. Seine Größe. Die Verhältnisse auf den Sonnen. Jesus als Schöpfer und Lenker des Kosmos.

01] Alles nahm nun sein Lager ein und schlief bis zum hellen Morgen; auch Ich ruhte und schlief ein paar Stunden. Die beiden Engel aber verrichteten ihr Weltenleitungsgeschäft in der Nacht und waren mit dem Aufgange der Sonne auch schon wieder bei uns, traten zu Mir hin, dankten und sprachen: »Herr, es ist alls in der größten Ordnung im ganzen großen Weltenmenschen. Die Hauptmittelsonnen stehen unverrückt in ihren Stellen, und ihre Umdrehungen sind gleich: die Bahnen der zweiten Mittelsonnen sind unverrückt, die Bahnen der dritten Klasse Mittelsonnen um die zweiten sind eben auch in der größten Ordnung, ebenso die Mittelsonnen der vierten Klasse mit ihren zehnmal hunderttausend Planetarsonnen, hie und da mehr und hie und da weniger, - wie Du, o Herr, vom Urbeginn an das Maß gelegt hast! Die zahllos vielen Planetarsonnen aber mit ihren kleinen, zumeist lichtlosen Planeten und Monden hängen ohnehin von der Ordnung der großen Leitsonnen ab, und somit ist in dieser uns beiden zum Überwachen gegebenen Hülsenglobe (Anmerkung: »Hülsenglobe« ist die Benennung der Zusammenfassung von Dezillionen mal Dezillionen Sonnen, die als Zentralsonnen erster, zweiter, dritter und vierter Klasse mit den zahllos vielen Planetarsonnen, wie die unserer Erde eine ist, sich alle um einen gemeinsamen, unermeßlich großen Mittelpunkt, der auch eine nahe endlos große Hauptmittelsonne ist, in großen und weitgedehnten Bahnen bewegen. - Aber zahllos viele solcher Hülsengloben, die für uns Menschen in undenkbar weiten Entfernungen voneinander abstehen und den ewig unendlichen Raum erfüllen, führen den gemeinsamen Namen »der große Weltenmensch«. Dies zum leichteren Verständnisse des Morgenberichtes der zwei Engel an Jesus, den Herrn der Unendlichkeit; Jakob Lorber) alles in der größten und besten Ordnung, und wir dürfen darum wieder hier bei Dir, heiliger Vater, und bei Deinen uns gar so teuren Kindern einen hellen Tag zubringen!«
02] Sage Ich: »Ganz gut, bringet aber jede Minute wohl zu durch allerlei nützliche Belehrungen; denn Meine Kindlein bedürfen derer noch sehr!«
03] Die beiden Engel treten nun ganz heiter und überselig zurück und begrüßen Maria und darauf die Jünger, den Cyrenius, Kornelius, Faustus, Jairus, den Kisjonah und den Borus. Cyrenius aber, der von den vielen Sonnen etwas gehört hatte, fragt die beiden gleich, von was für Sonnen sie da mit Mir geredet hätten, da er nur eine Sonne kenne.
04] Die beiden aber sagen überaus liebreich: »Liebster Freund und Bruder im Herrn, wolle nicht wissen das, was du nun unmöglich fassen kannst, und wovon das Heil deiner Seele auch gar nicht abhängt; denn das, was wir mit dem Herrn geredet haben, würde dich töten, so du es in dem Maße verstündest und einsähest, wie wir es verstehen und allzeit einsehen müssen. Denn so viele Sterne du in einer schönen Nacht erschauest und noch viele andere, die dein Auge ob ihrer zu großen Entfernung von hier aus nicht erschauen kann, sind lauter Sonnenwelten von einer für deinen Verstand unmeßbaren Größe. Die eine Sonne, die du siehst, ist eine der kleinsten Planetarsonnen; sie ist aber dennoch schon über tausendmal tausend Male größer denn diese Erde. Nun denke dir dann erst eine Mittelsonne nur der vierten Abstufungsklasse, um die wenigstens zehnmal hunderttausend solcher Planetarsonnen in weitgedehnten Kreisen samt ihren Planeten oder lichtlosen kleinen Erden, wie die von dir bewohnte eine ist, bahnen! Deren Umfang ist für sich allein so groß wie die Summe aller Umfänge aller der Planetarsonnen und ihrer um sie kreisenden Erden und Monde um tausend vervielfacht. - Sage uns, Freund, kannst du dir nun wohl einen Begriff von solch einer Größe machen?«
05] Sagt Cyrenius: »Lieblichste Diener Gottes, ich bitte euch, mir davon nichts Weiteres mehr kundzutun; denn es fängt an, mich ganz schwindlig zu ergreifen! Wer hätte je sich so etwas im Traume einfallen lassen mögen? Und ihr könnet das alles so gewisserart mit einem Blick übersehen? Welche Macht und welch eine Tiefe der göttlichen Weisheit muß in euch sein! Aber weil ich schon so voll Wißbegierde bin, so saget mir so im höchst allgemeinen noch dazu, was denn eigentlich in den so endlos vielen und endlos großen Sonnen ist!?«

Die Verhältnisse auf den Sonnen

06] Sagen die beiden: »Was du auf dieser Erde ersiehst, das und ähnliches in freilich viel edlerer und oft auch riesenhaft größerer Art kannst du auch auf einer großen Sonnenwelt antreffen. Menschen, Tiere und Pflanzen aller Art gibt es dort wie hier, dazu übergroße und unbeschreiblich herrliche Wohngebäude, gegen die der Tempel von Jerusalem und der Palast des Kaisers in Rom die allerelendesten Schneckenhäuschen sind, und allenthalben ist dieser Eine ewig allein der Herr und gleichfortige Schöpfer von Ewigkeit!«;


Home  |    Inhaltsverzeichnis Band 2   |   Werke Lorbers