G. Mayerhofer [10.10.1870]

Göttl. Magnetismus statt Magnetopathie

Winke an einen Magnetiseur

aus 'Heil-, Diät- und Lebenslehr-Winke', Sammlung neu-theosophischer Schriften, Nr. 48, S.026 f-, 1895, Neu-Theosophischer Verlag (J. Busch Nachf.), Bietigheim


Inhaltsübersicht:


Folgen von animalischer Magnetopathie für Nerven und Augen

    GM.NT48.026,02] Mein lieber Sohn, du fragst Mich, was diese Erscheinungen zu bedeuten haben, welche du öfters bei geschlossenen Augen siehst und möchtest nebenbei auch wissen, ob solche Erscheinungen etwas Wirkliches an sich haben, und ob selbe nicht noch mehr ausgebildet, deinem Verstande mehr begreiflich werden könnten.
    GM.NT48.026,03] Auf diese deine Frage antworte Ich dir, daß diese Erscheinungen nur das Produkt von erregter Tätigkeit deiner eigenen Sehnerven sind, welche bei deiner magnetischen Manipulation stets mehr angeregt und in einen sehr reizbaren Zustand versetzt werden.
    GM.NT48.026,04] Du möchtest nun fragen: 'Wo kommt dieses aber her?' Auf diese Frage will Ich dir auch antworten, weil du ein eifriger Sucher bist, aber noch nicht den rechten Weg gefunden hast.
    GM.NT48.026,05] Sieh, auf eurer Erde habt ihr verschiedene Arten, Kranken zu helfen oder sie gar zu heilen. Dieses geschieht entweder, daß man auf den kranken leidenden Teil direkt einzuwirken sucht, wie in der bei euch sogenannten Allopathie, oder durch die Seele, wie in der Homöopathie, oder man versucht durch Sonnenmittel als geistigere Produkte als die früher genannten das Fehlende zu ersetzen, oder man greift zu den ersten Hauptelementen, die Meine ganze Schöpfung zusammenhalten und selbst zum Fortbestehen zwingen, zum Magnetismus und der Elektrizität, soweit selbe in der materiellen Welt gebunden überall zu finden sind, und selbst eure Körper Leiter für diese gewaltigen Kräfte Meines Willens sind.
    GM.NT48.026,06] Du hast die Macht dieser Weltfaktoren empfunden und wendest den anima(l)ischen (Lebens)Magnetismus deines eigenen Körpers und Seelenkomplexes an, um anderen das Fehlende zu ersetzen und ihre Lebensmaschine wieder in Gang zu bringen.
    GM.NT48.026,07] Was du tust und wie du es tust, hat dir schon manche schöne Resultate, aber auch manche bittere Täuschungen gebracht.

Magnetische Heilung in Verbindung mit göttl. Willen (Geistheilung als Glaubensheilung)

    GM.NT48.026,08] Nachdem du nun schon den mehr geistigen Weg betreten hast, deinen Mitmenschen zu helfen, so will Ich dir eine noch größeren Magnetismus zeigen, als dein eigener Wille ist, und dieser Magnetismus ist Mein eigener Wille.
    GM.NT48.026,09] Wenn du diesen mit dem deinen zu verbinden verstehst, so wirst du noch größere Resultate damit erreichen als bisher, nur mußt du diese Mittel, so wie Ich sie dir gebe, d.h. umsonst auch wieder deinen Mitmenschen angedeihen lassen.
    GM.NT48.027,01] Wenn Du bei jeder Handauflegung Mich vorher anrufst, Mir alles überläßt, so wird nicht dein materielles Lebensfluidum, sondern Mein Segen die Kranken heilen, und ihnen eben dadurch beweisen, daß nur Ich (und kein Arzt, welchen Namen er auch nach seinem Heilverfahren haben möge), geeignet bin, zu helfen.
    GM.NT48.027,02] Versuche es einmal, und du wirst erstaunen, was unerschütterliches Vertrauen in Meinen Willen vermag.

Energetische Folgen der Magnetopathie ohne Verbindung mit Gott

    GM.NT48.027,03] Bis jetzt strengtest du deine eigene Naturkraft an, günstige Resultate zu erlangen; du versetztest dich in eine höhere Stimmung, soweit es deine Nerven erlaubten; nach vollendeter Manipulation blieb in dir eine Schwachheit zurück und ein Zustand von Reizbarkeit derjenigen Nerven, welche beim Magnetisieren am meisten beteiligt sind, wie das Auge, woher die späteren Gebilde, die sich auf der Netzhaut zeigten und dir gleich Nebelbildern vorschwebten, langsam aufleuchteten und langsam sich umstaltend wieder in andere Gebilde sich verwandelten, Gebilde deines inneren Seelenmenschen, dessen Sprache du noch nicht lesen kannst.

Göttl. Magnetismus stärkt Kranken und Heiler

    GM.NT48.027,04] Sobald du aber Meinen Magnetismus anwendest, das heißt Gebet und Vertrauen zu Mir, so werdet ihr beide, der Magnetisierende und der Magnetisierte, gleiche Stärkung empfangen.
    GM.NT48.027,05] Die Überreizungen deiner Augennerven werden aufhören, aber dein klarer Blick in Mein geistiges Reich wird zunehmen, du wirst dir nach und nach einer Kraft bewußt werden, die schon Meinen Aposteln zu teil ward, und nur ein Wort, ein Blick wird genügen, das zu erreichen, was du jetzt oft erst nach langen Zeiträumen und nicht immer ganz erreicht hast.
    GM.NT48.027,06] Werde Mein Kind! Streue den Segen auf andere aus, der so oft erfolglos auf dein eigenes Haupt herabströmt, und du wirst erfahren, daß über deinen Wolkengebilden einer aufgeregten Phantasie ein noch höheres Leben blüht, welches neben der Hilfe für andere, Segen und Frieden dem Helfer selbst bringt.
    GM.NT48.027,07] Diese geistige Höhe suche zu erreichen, streife das Materielle ab, das noch an dir klebt, lebe mit Mir und nicht mit der Welt, und deine magnetische Kraft, gepaart mit der Meinen, d.h. mit Meinem Willen, wird sich vermehren, zum Besten der Leidenden und deiner selbst.
    GM.NT48.027,08] Willst du aber anderen helfen, so gedenke, daß, um andere auf höheren geistigen Standpunkt zu führen, man erst selbst einen solchen einnehmen muß.
    GM.NT48.027,09] Dies zu deiner Darnachachtung, folge Meinem Rat welcher noch niemand betrogen, sondern stets nur zu dem Ziele geführt hat, welches alle Menschen zu erreichen bestimmt sind, d.h. einst Meine Kinder zu werden! Amen.


Zurück zur Themaübersicht Heiltipps | FAQs Heilung

Home | Zurück zur Themaübersicht G. Mayerhofer: | Predigten des Herrn | Lebensgeheimnisse | Schöpfungsgeheimnisse | Gesundheitshinweise