Zurück zur Themaübersicht  Luft, Sauerstoff, Ozon

Sauerstoffangereichertes Wasser einfach und preiswert selbst herstellen


Inhaltsübersicht:


Verschiedener Sauerstoffgehalt in Wasser

Unter üblichen Bedingungen, d.h. bei Raumtemperatur und normalem Luftdruck, kann Wasser ca. 6-10 mg Sauerstoff pro Liter aufnehmen. Diese Werte werden nur erreicht und gehalten, wenn das Wasser in ständigem Kontakt mit der Luft ist, z.B. in Bächen oder Wasserfällen.
Ein gutes Quellwasser kann einen Sauerstoffgehalt bis zu 14 mg/l haben, dagegen beträgt der Sauerstoffgehalt des Leitungswassers nur etwa 4-6 mg/l.

Beachtenswertes für optimale Sauerstoffanreicherung

Warum auch andere Luftbestandteile ins Wasser eingebracht werden sollten

Sauerstoffwasser, das auch Stickstoff und weitere Atemluftbestandteile enthält, ist daher sowohl naturnaher und frei von schädlichen Nebenwirkungen (soweit bisher bekannt).
Daher ist es auch ein wirklich natürliches Getränk ohne Nebenwirkungen - so wie die Natur es vorgesehen hat und es Menschen seit ihrer Existenz bis Mitte dieses Jahrhunderts ausschließlich getrunken haben.

Einfache, preiswerte Lösungen

Mit folgenden einfachen Methoden gelangen Sauerstoff, Stickstoff u.a. lösliche Gase aus Luft ins Wasser, wo die sogenannte ionenphysikalische Bindung zwischen den Wasser-, Sauerstoff- und Stickstoffmolekülen eintritt:

Luft durch Wasser perlen lassen

Ozonisierung in offenem Glas
    Sauerstoffanreicherung von Wasser erfolgt schon, wenn man Luft durch Wasser perlen lässt (Aquariumeffekt). Dabei steigt der Sauerstoffgehalt allerdings auch nicht auf höhere Werte als 8-12 mg/l.

Luft einwirbeln


Verwirbelung mit 'Twister', Kosten ca. 20.-€
    Möglichst kühles Wasser in ein Gefäß bis zur Hälfte oder max. dreiviertel einfüllen, das Gefäß verschließen und 1-2 Minuten kräftig verschütteln oder per Hand oder mittels eines Quirls in rotierende Bewegung versetzen.

    Durch die Wirbel werden Luftsauerstoff u.a. Luftgase ins Wasser eingetragen (so kann man ca. 15 ml Sauerstoff in 1 Liter Wasser lösen)
    Zugleich wird durch die Verwirbelung ein gewisser Levitierungsprozeß hervorgerufen, d.h. die Wassercluster werden beträchtlich kleiner, sodaß sie von den Zellen leichter und rascher aufgenommen werden können.

Luft unter Druck einbringen

linker schmaler Behälter = Hechtl-Durckgefäß, rechtes Gerät = offenes Gartendrucksprühgerät
    Sauerstoff löst sich besser und in höherer Konzentration unter Druck in Wasser

    Möglichst kühles Wasser in ein Drucksprühgefäß bis zur Hälfte oder max. dreiviertel einfüllen, das Gefäß verschließen. Dann pumpt man soviel als möglich Luft in diesen Behälter und schüttelt es ca. 15-30 Sek. oder verwirbelt es durch entsprechende Bewegungen. (so kann man ca. 20-25 ml Sauerstoff in 1 Liter Wasser lösen)

Auch wenn nach diesen naturnahen Methoden der Sauerstoffanteil im Wasser lediglich ca. 15-25 mg/ltr beträgt, ist dies im Vergleich zum Sauerstoffgehalt im Leitungswasser (ca. 2-6 mg/ltr) oder im Wasser eines Bergbach-Wasserfalles (ca. 12 mg/ltr) schon eine so starke Sauerstoffanreicherung (plus Stickstoff), daß grundsätzlich dadurch vielerlei Gesundheitswirkungen damit möglich sind.

Die positiven Wirkungen von Sauerstoffwasser

Durch Erfahrungsberichte von Sirotkin in "Vrachebnde Delo Nr, 7 Juli 1968" und im "American Journal of Psychatry Nr. 125, Nov. 1968" sowie Karpenko in der Zeitschrift "Urologica, Nephrologica" wurde schon frühzeitig bekannt, dass das Trinken von sauerstoffangereichertem Wasser zur Verbesserung des Wohlbefindens des Menschen führt.

Mit Sauerstoff angereichertes Wasser

Lt. Prof. Pakdaman, Sirotkin und Karpenko ist sauerstoffangereichertes Wasser aufgrund oben genannten Eigenschaften u.a. nützlich gegen

Es können vor allem solche Beschwerden, die ihre Ursache in einer zellulären Sauerstoffunterversorgung haben (z.B. Krebs und die meisten Zivilisationskranken), nach Verabreichung von Sauerstoffwasser gelindert oder sogar ganz beseitigt werden.

Hand nach rechts Die genannten generellen Wirkungen treten vor allem dann ein, wenn regelmäßig und möglichst täglich sauerstoffangereichertes Wasser in ausreichendem Maße (mindestens 0,5 l) getrunken wird. Dabei kommt es besonders darauf an, das Wasser frisch nach der Zubereitung zu trinken.


Home |  Gesundheit |  Zurück zur Themaübersicht Sauerstoff/Ozon