Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 6971 Kundgabe vom 17. + 18.11.1957

Weltende/Weltuntergang als Satans Ziel, um durch Erdverbrennung gebundenes Geistiges wieder in seinen Einfluss zu bekommen.

Zahllose Welten sind schon hervorgegangen durch Meinen (Jesus Christus, d. Hg.) Willen, und zahllose Welten werden noch erstehen .... Denn das Werk der Rückführung des Geistigen benötigt diese, weil alles einst-gefallene Geistige wieder in den Tätigkeitsprozeß eingegliedert werden muß, wenn es Mir wieder nahekommen will. Und jede einzelne Welt gibt diesem Geistigen die Möglichkeit, tätig zu werden, wenn auch Mein Wille vorerst bestimmend ist und ihm die Tätigkeit zuweist, die dem in die Tiefe Gefallenen langsam wieder zur Höhe verhilft.

Alle Welten dienen nur dem einen Zweck der Rückführung des einst gefallenen Geistigen, und alle Welten werden daher von Meinem Willen regiert, sie unterstehen Meinem Gesetz der Ordnung, sie bezeugen Meine Liebe, Meine Weisheit und Meine Macht. Dennoch ist ihre Ursubstanz von Mir-abgefallenes-Geistiges, also Meinem Gegner (Satan, d. Hg.) noch angehörig, dem Ich aber im Moment der Erschaffung dieser Welten die Macht über dieses Geistige entzogen habe, weil es sonst ewig nicht mehr aus der Tiefe zur Höhe emporsteigen könnte ....

Mein Gegner aber weiß um die endlose Zahl derer, die ihm in die Tiefe folgten, und dieses Wissen bestärkt ihn in seiner gegnerischen Einstellung zu Mir, es bestärkt ihn im Glauben, Mich einmal entthronen zu können, und es bestärkt seinen Haß, weil Ich ihm einen großen Teil seines Anhanges entwunden habe, der, in den Schöpfungswerken gebunden, den Weg der Rückkehr angetreten hat. Und darum hört er nicht auf, seinen zerstörenden Einfluß auszuüben, d.h., darauf hinzuwirken, daß möglichst viele Schöpfungswerke zerstört werden, im Glauben, daß er dann das Gebundene daraus befreit und wieder selbst in Besitz nehmen kann ....

Ihm selbst ist es nicht möglich, sich zerstörend zu betätigen an jenen Schöpfungswerken, weil ihm darüber die Macht genommen ist. Aber seinen zerstörenden Einfluß übt er aus in der Zeit, da jenes Geistige im letzten Stadium angelangt ist, wo es wieder im Besitz des freien Willens ist, auf den einzuwirken Mein Gegner das Recht hat, weil sich das einst gefallene Geistige nun frei entscheiden soll für Mich oder für Meinen Gegner. Und in dieser Zeit sucht er, nicht nur den Menschen selbst zurückzugewinnen, sondern er sucht durch ihn sich auch des noch gebundenen Geistigen zu bemächtigen, indem er ihn zu bestimmen sucht, Schöpfungen zu zerstören, die Meine Liebe erstehen ließ, um dem Geistigen zur Rückkehr zu Mir zu verhelfen.

Des Gegners Bereich ist die von den Menschen bewohnte Erde, und in diesem Bereich wirkt er in wahrhaft satanischer Weise. Die Menschen sind das Ziel seines Wirkens, denn nur ihnen gegenüber kann er seinen Einfluß anwenden, denn zu den anderen Schöpfungswerken, zu den unzähligen Welten im Universum, hat er keinen Zutritt. Aber er glaubt, auch in jene Welten noch Zutritt zu finden, was ihm jedoch niemals gelingen wird. Sein verwirrtes Denken überträgt er aber auch auf die Menschen .... Auch diesen sucht er einzureden, daß sie andere Welten in Besitz nehmen können, und er findet auch ihm hörige Diener, die sich diese Gedanken zu eigen machen und das gleiche erstreben wie er.

Er verwirrt auch deren Denken und lässt sie die unglaublichsten Versuche anstellen, bisherige Schranken zu durchbrechen, um die Welten zu erforschen, die ihnen unzugänglich sind. Der Gegner lässt sie glauben, diese Schranken niederreißen zu können, und er findet auch Gehör, wenn er die Menschen antreibt zu Forschungen völlig sinnloser Art. Denn alle diese Forschungen bezwecken keine geistige Fortentwicklung und können daher auch niemals Meinem Willen entsprechen. Und sie werden noch weniger eine zerstörende Wirkung haben auf Schöpfungswerke, die Ich erstehen ließ außerhalb der Erde .... eben weil weder Mein Gegner noch der Mensch über jene Schöpfungen das Herrscherrecht besitzen, weil Mein Wille jedem Schöpfungswerk auch sein Bestehen garantiert, bis Ich Selbst die Zeit für gekommen erachte, wo sein Zweck erfüllt ist und es wieder aufgelöst werden kann in rein geistige Substanz ....

(18.11.1957) Die Bemühungen des Gegners werden aber immer bedrohlichere Gestalt annehmen, je näher das Ende ist. Er treibt die Menschen an zu Versuchen, die ein Ende dieser Erde noch beschleunigen .... Auf der Erde finden jene Versuche statt, und an der Erde selbst wirken sie sich aus. Das Ziel der Menschen zwar sind die Sphären außerhalb dieser Erde; was sie aber erreichen werden, das ist ein offensichtlicher Beweis satanischer Beeinflussung, denn es verändern sich auf der Erde die Lebensbedingungen, es werden für Mensch und Tier schädliche Luftveränderungen geschaffen wider Willen und es wird die Erde selbst ein Brandherd,; der einmal auch seine Opfer fordern wird .... Denn die Zerstörung dieser Erde ist Meines Gegners Hauptziel .... Und da ihm die Menschen schon stark verfallen sind, wird es ihm auch gelingen, doch ohne ihm den geringsten Vorteil zu bringen. Denn er gewinnt seinen Anhang nicht zurück, sondern er verliert ihn desto sicherer ....

Sein Ziel ist Zerstörung der Schöpfungen, die Ich erstehen ließ zwecks Rückführung des Geistigen. Und durch die Menschen auf dieser Erde wird er viel erreichen, sich aber niemals in dem Bereich der anderen von Mir geschaffenen Welten zerstörend betätigen können, weil ihm selbst die Macht dazu fehlt und ein Einfluß auf das Geistige ihm nur gestattet ist, wenn dieses als Mensch über die Erde geht. Und so könnt ihr daraus entnehmen, daß auch der Widersacher es nicht erreichen wird, das Weltall in seinen Besitz zu nehmen .... und also auch nicht die Menschen, die solche Pläne entwerfen und Gebiete im Weltall beherrschen zu können glauben kraft ihrer Intelligenz ....

Sie können wohl Versuche anstellen und immer weiter ihre Versuche ausbauen, aber sie werden unweigerlich zu Tode kommen, wenn sie aus dem Bereich dieser Erde hinaustreten. Doch auch dieses bezweckt Mein Gegner, daß keine schöpferische Autorität mehr anerkannt wird, daß die Menschen sich selbst für befähigt halten, jegliches Naturgesetz erforschen zu können, und daß die Entfernung zwischen den Menschen und Mir stets größer wird ....

Er wird viel erreichen, aber er wird nicht in Meinen Schöpfungs- und Heilsplan eingreifen können. Er wird nur eine heillose Verwirrung anrichten im Denken aller derer, die sich schon in seiner Gewalt befinden und seinen Anweisungen blindlings folgen .... bis zuletzt sein Wirken solche Formen annimmt, daß die Menschen selbst den Erdball in Gefahr bringen, daß sie ohne Bedenken experimentieren und .... da Ich völlig ausgeschaltet bin aus ihren Gedanken .... eine alles vernichtende Katastrophe auslösen, die das Ende dieser Erde und jeglicher auf ihr lebenden Kreatur bedeutet.

Zuvor werde Ich noch eine ernste Mahnung an die Menschen ergehen lassen, die allein schon ihnen das Unsinnige ihres Planes bewußt werden lassen könnte: Ich werde aus dem Weltall (Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) ihnen eine Warnung senden, Ich werde die Erde in eine Gefahr bringen, die ohne menschlichen Einfluß ausgelöst wird .... Ich werde einen Himmelskörper aus seiner Bahn treten lassen, dem ihr Menschen nicht werdet wehren können, dem ihr machtlos ausgeliefert seid .... um euch zu zeigen, daß Ich (Jesus Christus, d. Hg.) allein es bin, Der die Welt beherrscht und alle darin sich bewegenden Schöpfungen. Und ihr könntet dadurch noch zur Einsicht gelangen und euer Vorhaben aufgeben. Doch allzusehr seid ihr Meinem Gegner (Satan, d. Hg.) schon verfallen, und so wird das Ende kommen, wie es verkündet ist .... Es wird die Erde sich entzünden, und die Menschen selbst werden den Anlaß dazu geben, weil sie dem folgen, der alles zerstören und verderben will ....

Amen

BD 6971 received 17. + 18.11.1957

Aim of the Adversary: Destruction.

 
Innumerable worlds have already come forth through my will, and innumerable worlds will still arise. Because the work of the return of the spiritual needs these, because all once fallen spiritual has to again be integrated into the process of activity when it again wants to come close to me. And each individual world gives this spiritual the possibility to become active, even if for the time being my will is decisive and assigns the activity to it, which slowly again helps the deeply fallen upward.

All worlds serve only the one purpose of the return of the once fallen spiritual, and all worlds are therefore ruled by my will, they are subject to my law of order, they testify to my love, my wisdom and my power. Nevertheless their original substance is spiritual, which fell away from me, thus still belonging to my adversary, but from whom I have taken away the power over this spiritual at the moment of the creation of these worlds, because otherwise it could eternally no longer rise from the deep upward.

But my adversary knows about the endless number of those who followed him into the deep, and this knowledge strengthens his opposing attitude towards me, it strengthens his belief to be able to once dethrone me, and it strengthens his hate, because I have wrested a great part of his following from him, which, bound in the works of creation, has entered upon the way of return. And that is why he does not stop to carry out his destructive influence, i.e., work towards the destruction of as many works of creation as possible, in the belief that he then gets the bound out of it and can again take possession of it himself.

 
It is not possible for him to be destructively active himself with those works of creation because the power over it was taken from him. But he carries out his destructive influence in that time, when that spiritual has reached the last stage, where it is again in possession of free will, onto which my adversary has the right to have an effect, because the once fallen spiritual now is to freely decide on me or on my adversary. And during this time he seeks to not only win man himself back, but he seeks to also seize through him the still bound spiritual, by seeking to determine him, to destroy creations, which my love let arise, to help the spiritual to return to me.

 
 
The adversary's area is the earth inhabited by men, and in this area he works in a true satanic way. Men are the aim of his work, because only with them he can apply his influence, because he has no access to the other works of creation, to the innumerable worlds in the universe. But he believes to also still find access to those worlds, in which he however will never succeed. But he also transfers his confused thinking to men. He also seeks to persuade them that they can take possession of other worlds, and he also finds servants dependent on him, who adopt these thoughts and strive for the same as he.

 
He also confuses their thinking and lets them manage the most unbelievable experiments to break through present barriers to explore the worlds, which are inaccessible to them. The adversary lets them believe to be able to tear down these barriers, and he also gets a hearing when he urges men on to research work of complete futile kind. Because all these research works do not aim at further spiritual development and therefore can never agree with my will. And they will still have less a destructive effect on works of creation, which I let arise outside of earth - exactly because neither my adversary nor man possess the right to rule over those creations, because my will also guarantees to every work of creation its existence, until I myself consider the time to be right where its purpose is fulfilled and it again can get dissolved into pure spiritual substance.

 
But the efforts of the adversary will take more threatening shape all the time the closer the end is. He urges men on to experiments which still accelerate an end of this earth. Those experiments take place on earth, and they affect the earth itself. The spheres outside of this earth are the aim of men; but what they will achieve that is an obvious proof of satanic influencing because the living conditions on earth are changing, harmful changes to the air are created for man and animal contrary to will; and the earth itself becomes a focus of fire, which will also once demand its victims. For the destruction of this earth is the main aim of my adversary. And because men have already become slaves to him he will also be successful, but without bringing him the smallest advantage. Because he does not win back his following, but he loses it all the surer.

 
 
His aim is the destruction of the creations which I let arise for the purpose of return of the spiritual. And he will achieve much through men on this earth, but will never be able to be destructively active in the area of the other worlds which were created by me, because he himself lacks the power for this and an influence on the spiritual is only granted to him when this walks over earth as man. And so you can gather from this that also the adversary will not achieve to take possession of the universe - and therefore also not of those men who draw up such plans and believe to be able to rule over areas in the universe by virtue of their intellect.

 
They well can manage experiments and extend their experiments on and on, but they will inevitably die when they step out of the area of this earth. But my opponent also aims at this, that no creative authority is acknowledged any more, that men consider themselves capable of being able to do research on every law of nature, and that the distance between men and me continues to grow.

 
He will achieve much, but he will not be able to intervene into my plan of creation and salvation. He will only cause an absolute shambles in the thinking of all those who are already under his control and follow his orders blindly - until his work takes such forms in the end that men themselves endanger the globe, that they experiment without thinking twice and - as I have been completely dismissed from their thinking - set off an all devastating disaster, which means the end of this earth and of all creatures living on it.

 
Beforehand I will still issue an earnest admonition to men, which alone already could let them become conscious of the absurdity of their plan: I will send a warning out of the universe to them, I will bring the earth into a danger, which will be triggered off without human influence. I will let a celestial body step out of its orbit, you men will not be able to resist it, you are helplessly at its mercy - to show you that I alone am the one who rules the world and all creations moving in it. And through this you still can listen to reason and abandon your project. But you have already become too much a slave to my opponent, and so the end will come as it is announced. The earth will catch fire, and men themselves will give rise to it because they follow him who wants to destroy and ruin everything.

Amen

  Anm. d. Hrsg.: Die prophezeite weltweite Naturkatastrophe mit 3tägiger Finsternis könnte durch erdnahen Vorbeizug und damit einhergehende Impakte des sog. 'Planet X' bzw. 'Nibiru' ausgelöst werden. Sein Herannahen und bereits jetzt erkennbares Einwirken auf alle Planeten unseres Sonnensystems wird in immer mehr Internetbeiträgen und Videos erörtert, wirkliche Beweise dafür sind aber noch rar.

 

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017