Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 4510 Kundgabe vom 13.12.1948

Neubannung wegen sündigen Verhaltens gegen Gott und Mitmenschen aus Gerechtigkeit und als Sühne und Erziehungsmittel.

Es fordern die Menschen Meine (= Jesus Christus, d. Hg.) Gerechtigkeit heraus, denn sie sündigen in einem fort. Sie sind über alle Maßen unduldsam, sie haben keine Liebe im Herzen, sie sind voller Hochmut, voller sinnlicher Begierden, sie sind ohne Mitgefühl für den Nächsten, voller Mißgunst und Neid und durch ihre Lieblosigkeit fähig zu schlechtesten Handlungen. Und also sündigen sie wider Mein Gebot der Nächstenliebe und wider Mich Selbst, Der Ich ihnen dieses Gebot gegeben habe.

Wer aber Mein Liebegebot verletzt, der geht Meiner Liebe verlustig, er entfernt sich von Mir und verhärtet sich mehr und mehr, bis Ich ihn wieder ins Gericht nehme, d.h. seine Neubannung in der Materie stattfindet. Dann ist Meiner Gerechtigkeit Sühne getan, doch gerichtet hat sich der Mensch selbst, nur liegt Mein Gesetz von Ewigkeit diesem Vorgang zugrunde, der mit Recht eine Strafe genannt werden könnte, wenn er nicht gleichzeitig ein wirksames Erziehungsmittel darstellte, also immer wieder Meine Liebe zu dem Geschaffenen durchstrahlen ließ, also niemals als Zorn anzusehen ist.

Gerechtigkeit schaltet niemals die Liebe aus, Gerechtigkeit fordert aber auch Sühne, auf daß die Sünde selbst entkräftet wird. Denn Meine Geschöpfe leiden unter der Sünde und können nur durch eine gerechte Sühne dieses Leid verringern oder aufheben .... Ein sündiger Mensch also befindet sich im Gericht, d.h. in einem gebannten Zustand, der leidvoll ist. Er muß Genugtuung leisten, er wird gezwungen, das zu tun, was er freiwillig nicht getan hat als Mensch.... er muß dienen.

Freiwillig dient der Mensch, so er in sich die Liebe erweckt. Laster und Untugenden aber verdrängen die Liebe, und er sucht zu herrschen, wo er dienen sollte, und sein Denken und Handeln ist sündhaft. Und so nun eine Wandlung im Stadium als Mensch nicht mehr zu erwarten ist, wird er (durch Neubannung, d.Hg.) in einen Zustand versetzt, wo das Geistige gezwungen ist zu dienender Betätigung, um wieder den freien Zustand zu erreichen, und es die Willensprobe des freien Dienens noch einmal ablegen kann. Es ist dieser Entwicklungsgang von Mir aus nur Gerechtigkeit, doch nicht im Zorn, sondern in der Liebe begründet, und immer vom Menschen selbst im freien Willen bestimmt, so daß er sich selbst in das Gericht stürzt, sowie er sündigt gegen das Gebot der Gottes- und Nächstenliebe ....

Amen

BD 4510 received 13.12.1948

Justice. Expiation for Sins. Judgement.

 
 
 
Men challenge my justice because they continuously sin. They are exceedingly intolerant, they have no love in the heart, they are full of arrogance, full of sensuous desires, they are without sympathy for the neighbour, full of envy and jealousy, and through their unkindness capable to worst acts. And so they sin against my commandment of charity and against myself who has given them this commandment.

But he who violates my commandment of love forfeits my love, withdraws from me and hardens more and more until I again take him to court, i.e. his new banishment in matter takes place. Then my justice has been atoned for but men has passed judgement on himself only that my law from eternity is taken as a basis of these proceedings that could rightly be called a punishment if they not simultaneously represent an effective means of education, so again and again let shine my love to the created, so can never be regarded as my wrath.

 
Justice never eliminates love, but justice also demands expiation so that sin itself is invalidated. Because my creatures suffer under sin and can only reduce or repeal this suffering by just expiation. A sinful man therefore is in court, i.e. in a banished state that is sorrowful. He has to make amends, he is forced to do what he did not do voluntarily as man - he has to serve.

 
 
Man serves voluntarily when he awakens love in himself. But vice and bad habits suppress love and he seeks to rule where he was to serve and his thinking and acting is sinful. And when now a change in the state as man is not anymore to be expected he will be put into a state where the spiritual is forced to be of service to again reach the free state and can once again take the test of will of free service. This course of development is only justice from my side but not established in wrath but in love and always determined by man himself in free will so that he throws himself into court when he sins against the commandment of love for God and the neighbour.

Amen.

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017