Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 3708 Kundgabe vom 09.03.1946.

Geistige Wende.

Eine geistige Umwälzung, also ein totaler Wandel des Geisteszustandes der Menschen, bedingt auch eine totale Umgestaltung alles dessen, was Träger des Geistigen ist. Es ist dies so zu verstehen, daß die sichtbaren Schöpfungen das Geistige vorerst frei geben müssen, auf daß es in neuer Verformung zur höheren Reife gelangen kann. Mithin muß auch das als Mensch verkörperte Geistige seiner Außenform ledig werden, denn dieses Geistige ist maßgebend für den Geisteszustand auf Erden, der zur Zeit einen Tiefstand erreicht hat wie nie zuvor in dieser Entwicklungsperiode und der also Anlaß ist von einer totalen Umgestaltung der Erde.

Es muß zunächst dieses rückentwickelte Geistige in die Form gebracht werden, die seiner Reife entspricht, ehe das nun als Mensch verkörperte Geistige in einem erhöhten Geisteszustand sich bewegen kann, ehe also eine geistige Wende eintritt, in welcher der Mensch Gott näher ist und alles Gottferne ihn nicht mehr bedrängen kann.

Eine solche geistige Wende bedingt sonach die Zerstörung sichtbarer Schöpfungen und auch körperlichen Untergang der Menschen, mit Ausnahme derer, die durch ihren Glauben und die Liebe die Verbindung mit Gott (= Jesus Christus, d. Hg.) hergestellt haben und also Gott nahe sind und darum keinen nochmaligen Erdengang zu befürchten haben. Diese werden die geistige Wende erleben, sie werden durch ihren erhöhten Reifezustand Zeuge sein von der völligen Vernichtung alles Lebenden auf der Erde und der Zerstörung der Außenform jener und doch nicht selbst davon betroffen sein.

Sie gehen zuvor durch die tiefste Tiefe menschlicher Gesinnung, um dann zur Höhe geführt zu werden durch Gottes große Liebe. Der zuvor lichtlose Zustand auf Erden weicht einem Zustand hellsten Lichtes, es wird ein Wechsel sein von ungeheurer Bedeutung, eine Umwandlung jeglichen Denkens der Erdenbewohner und das rechte Verhältnis zu Gott wird als erstes hergestellt sein, weshalb auch Glück und Seligkeit Anteil der Menschen auf Erden ist, die nun eine neue Entwicklungsperiode beginnen in vollster Harmonie und Liebeswirken.

Und es kann diese geistige Umwälzung nicht eher vor sich gehen, bis sich die Geister zuvor restlos entschieden haben, bis sie selbst sich klar sind in der Richtung ihres Willens. Alle Halbheit muß sich entscheiden, es muß ein offenes Bekenntnis zu Gott oder Seinem Gegner vorangehen, denn Gott verdammt nicht, was ihm nicht als grundsätzlicher Gegner gegenübersteht. Ihh erbarmt jegliche Willensschwäche, und Er sucht sie zu beheben, Er sucht dem Schwachen Hilfe zu bringen, daß es den rechten Weg finde und ihn betrete.

Doch so sich das Wesen entschieden hat zur Widersetzlichkeit gegen Gott, dann ist auch die Stunde des Endes gekommen, dann ist der Würfel gefallen, der das Los des Geistigen auf Ewigkeiten bestimmt. Dann ist der Tag des Gerichtes, die gänzliche Scheidung der Geister und die völlige Zerstörung dessen, was Geistiges auf Erden birgt.

Dann ist der Zeitpunkt eingetreten, dem die geistige Wende folgt - ein Zustand auf Erden, wo der Mensch nur Gott-zugewandtes Geistiges in sich trägt, wo er in Liebe und inniger Gottverbundenheit lebt in Frieden und Seligkeit, wo er wirkt und schafft dem Willen Gottes entsprechend - und wo alles in der Form noch gebundene Geistige aufwärtsstrebt und seinen unterbrochenen Entwicklungsgang fortsetzet, wo aber die harte Materie Träger ist des auf der alten Erde als Mensch verkörperten Geistigen, das nun seinen Entwicklungsgang durch die Schöpfungen der neuen Erde wieder beginnt und unter harten Bedingungen zurücklegen muß, um dereinst wieder zur freien Willensentscheidung zu gelangen.

Und darum erwartet ihr Menschen keine geistige Wende auf dieser Erde, denn diese ist unmöglich geworden durch die allzu weite Entfernung von Gott, die nur noch in der erwähnten Weise verringert werden kann. Ihr müsst euch mit dem Gedanken einer gänzlichen Auflösung und Zerstörung der eurem Auge sichtbaren Schöpfungen vertraut machen, ansonsten ihr weder für das letzte Gericht noch für die neue Erde und ihren paradiesischen Zustand Verständnis aufbringen könnt.

Ihr müsst glauben, was euch kundgetan wird, ansonsten ihr auch nicht das Kommen des Herrn (Wiederkunft Jesu, d. Hg.) erwarten könnt, das nur im tiefen Glauben an Gottes Allmacht, Liebe und Gerechtigkeit euch möglich erscheinen kann, das menschlich keine Erklärung finden würde und darum auch dann erst vor sich gehen wird, wenn der letzte Tag gekommen ist - wenn allem Ungläubigen ein Weiterleben als Mensch unmöglich gemacht wird und dem Gläubigen das Wunder des Kommens des Herrn keinen Glaubenszwang mehr bedeutet. Denn dem geistig Erweckten ist alles verständlich, weil ihm die Liebe und Allmacht Gottes Begründung ist für alles, was geschieht.

Amen.

BD 3708 received 09.03.1946.

Spiritual Change.

A spiritual upheaval, so a complete change of the spiritual state of men, also implies a total reshaping of all that is bearer of the spiritual. This means that the visible creations have to release the spiritual for the time being so that it can reach higher maturity in the new forms. Consequently also the spiritual that is embodied as man must be rid of its outer form because this spiritual is authoritative for the mental state on earth that has reached a low at the moment as never before in this period of development and is therefore the reason for a total reshaping of the earth.

To start with this spiritual that is in retrogression must be brought into a form that corresponds to its maturity before the spiritual that is now embodied as man can move in a higher spiritual state, before therefore a spiritual turning point takes place in which man is closer to God and all that is far from God is prevented from pressing him.

Such a spiritual turning point implies therefore the destruction of visible creations and also the bodily downfall of men with the exception of those who through their faith and their love have themselves connected with God and who are thus close to God and who therefore do not have to fear a renewed walk on earth. These will experience the spiritual turning point, they will due to their heightened spiritual maturity be witnesses of the complete destruction of all that lives on earth and the destruction of the outer form of those and yet still not themselves be affected by it.

Before that they go through the deepest depth of human mentality so that they are then led to the height through God's great love. The previous dark state on earth gives way to a state of brightest light, it will be a change of enormous importance, a reshaping of all thinking of the inhabitants of the earth and the right relationship with God will first be established and so also happiness and bliss are shared by men on earth who are now starting a new development period in fullest harmony and works of love.

 
And this spiritual revolution cannot happen before the spirits first have completely made up their minds, before they themselves are aware of the direction of their will. All half measure must decide - an open confession towards God or his enemy must come first, because God does not damn that what does not face him as a fundamental enemy. He takes pity on all weakness of the will and he seeks to repair this, he seeks to bring help to the weak so that he finds the right way and walks on it.

But when the being has decided to resist God then also the hour of the end has come, then the die is cast that determines the future of the lot of the spiritual for eternities. That is the day of judgement, the total separation of the spirits and the complete destruction of that what holds the spiritual on earth.

 
Then the point of time is reached that is followed by the spiritual turning point - a state on earth where man only carries the spiritual in him that is turned towards God, where he lives by love and in close connection with God in peace and bliss, where he works and creates in accordance with the will of God - and where all the spiritual that is still bound in form strives upward and continues its interrupted course of development, but where the hard matter is bearer of the spiritual that was embodied on the old earth as man that now again begins its course of development through the creations of the new earth and has to cover this on tough conditions so that it one day again reaches the state of free decision making.

And that is why you men should not expect a spiritual turning point on this earth because this has become impossible due to the far too wide distance from God that can only still be decreased by the way just mentioned. You must get used to the idea of a complete dissolving and destruction of all creations visible to our eyes otherwise no understanding can be found for neither the last judgement nor for the new earth and its paradisiac state.

You have to believe what you are told because otherwise you also cannot await the coming of the Lord that can only seem possible to you through strong faith in God's omnipotence, love and righteousness that would not find a human explanation and therefore will also take place first only then when the last day has come - when for all that is unbelieving a survival as man will be made impossible and when the miracle of the coming of the Lord does not mean anymore a compulsion of faith for the believer. Because to the spiritually enlightened one everything is understandable since the love and omnipotence of God is an explanation for everything that happens.

Amen.

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017