Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 3239 Kundgabe vom 31.08.1944

Glaubenskampf: Bedeutung des Glaubens. "Und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen"

„Und die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen die kleine Schar Meiner Gläubigen, denn sie werden Mir (Jesus Christus, d. Hg.) treu bleiben auch in der größten irdischen Bedrängnis (Glaubenskampf, d. Hg.) , ihr Glaube wird so tief und unerschütterlich sein, daß selbst die Mächte der Finsternis vergeblich daran rütteln werden und es ihnen nicht gelingen wird, den Sieg über jene davon zu tragen. Denn die Meinen werden Mich Selbst zum Heerführer haben, und gegen Mich wird selbst die Hölle machtlos sein, deren Macht sonst nicht zu unterschätzen ist. Der starke Glaube aber ist wie eine Mauer, die allen Anstürmen standhält, und alle gehören Meiner Kirche an, die diesen starken Glauben ihr eigen nennen ....

 
Wer an Mich (Jesus Christus, d. Hg.) glaubt mit aller Festigkeit, der braucht nichts mehr zu fürchten, von welcher Seite es auch kommen mag. Zwar sind es immer schlechte Kräfte, die diesen starken Glauben zu erschüttern suchen, und es erfordert den Willen zum Widerstand. Doch wer im Glauben steht, der weiß auch um Meine Liebe und Meine Allmacht, und darum fürchtet er keinen Gegner, sondern er tritt ihm mutig entgegen, er besiegt ihn mit Meiner Kraft. Die Kraft aber schöpft er aus dem Glauben an Mich, er weiß, daß Ich ihm zur Seite stehe, er vertraut auf Meine Hilfe, und seinen tiefen Glauben lohne Ich .... Meine Hilfe ist ihm gewiß.

 
Und so wird der Gläubige aus dem letzten Streit siegreich hervorgehen, er wird das Ende überleben, während die Glaubenslosen untergehen; er wird die Kraft des Glaubens spüren und sie auch den Mitmenschen beweisen können, während die Ungläubigen schwach und hilflos sein werden angesichts des Unterganges der Erde, den aber die Gläubigen nicht zu fürchten brauchen, denn sie bleiben unversehrt, wo Tausende und Abertausende ihr Leben verlieren. So brutal auch vorher der Kampf (Glaubenskampf, d. Hg.) geführt werden wird, daß wirklich von der Hölle gesprochen werden kann, letztere wird keine Triumphe feiern, denn so klein auch die Zahl der Gläubigen ist, sie kann nicht niedergerungen werden, weil der tiefe, unerschütterliche Glaube dies verhindert. Denn der Gläubige kämpft mit Mir, und Ich bin sein sicherster Schutz ....

„Die Pforten der Hölle werden sie nicht überwältigen." Diese Verheißung habe Ich Meiner Kirche gegeben, und Meine Kirche besteht aus den Tiefgläubigen, die in lebendiger Verbindung stehen mit Mir und Meine Nähe auch stets fühlen werden, die Mich im Wort erkennen und darum auch furchtlos sind, weil sie die Kraft Meines Wortes spüren und dieses Wort dem Feind (Satan, d. Hg.) ihrer Seelen entgegensetzen. Er wird wohl noch arg wüten, bevor ihm seine Herrschaft entwunden wird, und er wird alle Mittel anwenden, er wird alle Pforten öffnen und seine Helfershelfer bestimmen, den Menschen zum Fall zu bringen; er wird ihm (seinen = d. Hg.) sicheren Glauben nehmen wollen, doch jede Mühe wird vergeblich sein .... Die an Mich glauben, sind Meine Kinder, und diese lasse Ich nicht in der Not der Seele ....

Ich gebe ihnen Kraft und Stärke auszuhalten, Ich helfe ihnen, daß sie sich desto inniger an Mich anschließen, je mehr der Feind sie von Mir trennen will. Und er wird vergeblich anrennen an dem Bollwerk, das der starke Glaube ist und bleiben wird für alle Kräfte der Unterwelt, die nimmermehr dieses Bollwerk einzureißen vermögen, weil es auf einen festen Grund gebaut ist, auf einen starken Felsen .... auf überzeugten Glauben, der nie und nimmer verlorengehen kann, so einmal der Mensch ihn gewonnen hat. Denn der überzeugte Glaube erkennt Mich und er hofft und baut auch auf Mich. Und der Mensch, der überzeugten Glaubens ist, der lässt Mich nicht fallen, er ist Mir treu auf Erden und hält Mir die Treue bis zum Ende, und keine Kraft der Unterwelt hat je Gewalt über ihn, selbst die ärgste Hölle nicht, d.h., der Fürst der Unterwelt ist machtlos dem gegenüber, der im Glauben an Mich Meinen Beistand erbittet ....

Amen

BD 3239  31.08.1944

And the gates of hell shall not prevail against it.

 
 
And the gates of hell shall not prevail against it - the small flock of my believers - because they will remain faithful to me even in greatest earthly difficulty, their faith will remain so deep and unshakable that even the forces of darkness will shake them in vain and they will not succeed in conquering them. Because they that are mine will have myself as their commander and against me even hell is powerless, a power that is not to be underestimated otherwise. But strong faith is like a wall that withstands all assaults, and all those that belong to my church have this strong faith.

 
 
He who strongly believes in me has no need any more to fear something, from whatever side it may come. Always the bad forces want to shake this strong faith and willpower is required to resists them. But he who has faith also knows about my love and my omnipotence and therefore he fears no enemy but opposes him courageously, he conquers with my power. But this power he draws from the faith in me, he knows that I am near him, he relies on my help, and I reward his strong faith. He can count on my support.

 
 
And so the believer will emerge from the last battle as the victor, he will survive the end, while the unbelievers will perish; he will feel the power of faith and he will also be able to proof this power to his fellow human beings, while the unbeliever will be weak and helpless at the sight of the downfall of the earth, but the believers do not have to fear this because they remain unscathed where thousands and thousands lose their life. As brutal as the final onslaught will be first made so that one can really speak of hell, hell will not triumph because as small as the number of believers may be, it cannot be overpowered because strong unshakable faith will prevent this. Because the believer is fighting with me and I am the most secure protection he can have.  
 

The gates of hell shall not prevail against them. I have given this promise to my church and my church consists of those strong believers who have a living connection to me and who will also continually feel my nearness, who recognize me in the word and who are therefore without fear because they feel the power of my word and they oppose the enemy of their souls with this word. No matter how severely he will rage, his power will be taken from him, and he will use all means, he will open all gates and determine his accomplices to cause man to fall; he wants to take firm faith away from him, but it will be a wasted effort. Those who believe in me are my children and I do not let these down when their soul is troubled.

 
I give them power and strength to endure; I help them so that they follow me even closer the more the enemy wants to separate them from me. And in vain he will charge against the bulwark that strong faith is and that strong faith will remain for all forces of the underworld that will never be able to pull down this bulwark as it is built on firm ground, on a strong rock, on convinced faith that can never get lost once a man has won it. Because convinced faith recognizes me and bases its hope on me. And the man who has strong faith does not drop me, he is loyal to me on earth and keeps faith with me until the end and no force of the underworld will ever have power over him, not even the most evil hell, i.e., the prince of the underworld is powerless in the face of him who believing in me requests my support.

Amen.

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017