Homepage

Endzeitprophezeiungen bis 2028 (Lorber, Dudde | SeherInnen)

Vorsorge-Tipps

BD 2803 Kundgabe vom 07. + 08.07.1943

3. Weltkrieg wegen Sucht nach fremden irdischen Gütern. Kriegsende und Einsicht ins Falsche durch Katastrophe aus dem Kosmos. Ankündigung des Endes der Menschheit.

Die weltliche Ordnung wieder herzustellen wird so lange unmöglich sein, wie Haß und Neid die Menschen erfüllt, denn diese sind Gott-widrige Eigenschaften, die jegliche Ordnung zerstören müssen, wie alles, was wider Gott (= Jesus Christus, d. Hg.) ist, auch wider die göttliche Ordnung gerichtet ist. Und es ist der Zustand äußerster Lieblosigkeit, der sich niemals aufbauend bemerkbar macht, sondern immer zerstörend sich auswirkt. Verständlicherweise kann aber ein so zerstörender Zustand nicht auf die Dauer bleiben, und darum wird Gott Selbst ihn beenden, in einer Weise (durch Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) , die zwar auch die größte Unordnung bringt, jedoch von Gottes Weisheit erkannt wurde als einziges Mittel, die Ordnung wiederherzustellen.

Die Menschheit selbst macht keine Anstalten, einen Kampf (3. Weltkrieg, d. Hg.) zu beenden, der über die ganze Welt Leid und grenzenloses Elend bringt. Folglich muß er in einer anderen Weise (durch Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) beendet werden; doch das Leid auf Erden wird nicht geringer werden, weil die Menschheit es benötigt. Es müssen die Menschen zur alten Ordnung zurückkehren, sie müssen wieder lernen, Verzicht zu leisten auf die Güter des Nächsten, deren Besitz sie anstreben und um diesen Besitz sie mit furchtbarsten Waffen kämpfen. Denn die Sucht nach irdischen Gütern brachte den Weltenbrand (3. Weltkrieg, d. Hg.) zustande, der schwerlich zu löschen ist ....

Doch er bringt den Menschen keinen irdischen Gewinn, sondern vielmehr ungeheure irdische Verluste, über deren Umfang der Mensch nicht unterrichtet ist. Denn alle Triumphe sind mit unbeschreiblichen Verlusten erkauft worden, sowohl an irdischem Gut wie an Menschenleben. Doch die Menschheit ist abgestumpft diesen Verlusten gegenüber, sie beachtet nicht, was menschlicher Wille veranlaßt hat, also greift der göttliche Wille selbst (durch Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) ein, um eine gewaltsame Änderung des Weltgeschehens herbeizuführen .... weil ein Umschwung des Denkens der Menschen erst dann erzielt werden kann, wenn sie es spüren, daß sie selbst machtlos sind, daß eine Macht, die stärker ist als sie, ihnen die Zügel aus der Hand nimmt und ihren Willen völlig zunichte macht.

Die geistige Dunkelheit, in der sie sich befinden, ist Anlaß ihres lieblosen Handelns, ihre Lieblosigkeit wieder Anlaß der Finsternis .... Und es muß blitzartig in ihnen die Erkenntnis auftauchen, daß ihr Denken verkehrt ist, daß sie falschen Zielen nachjagen und sich verrennen, so sie nicht umkehren zur göttlichen Ordnung und ihren Lebenswandel von Grund aus ändern. Und diesen Blitz der Erkenntnis soll ihnen der göttliche Eingriff bringen, wenngleich sie noch weit davon entfernt sind, zu glauben an eine höhere Macht, die ihr Schicksal in der Hand hält ....

Doch zum Glauben können sie nur durch Nachdenken gelangen, und das Denken soll angeregt werden, wenn sie sehen, daß alles anders kommt, als es nach menschlichem Ermessen vorauszusehen war. Es ist ein Chaos, geistig sowohl als irdisch, das Menschenwille heraufbeschworen hat und das ohne den Eingriff Gottes immer größer werden und zur endgültigen Vernichtung führen würde, weil die Menschheit nicht mehr die göttliche Ordnung achtet bis auf wenige, die Gott (= Jesus Christus, d. Hg.) ergeben sind und Seinen Willen zu erfüllen trachten.

Diese aber halten den Gang der Entwicklung nicht auf, sondern sind nur noch Anlaß zu verschärften Maßnahmen wider die göttliche Ordnung; und es ist die Zeit gekommen, wo die Menschheit sich dem Willen des Gegners von Gott unterwirft und immer liebloser wird im Denken und Handeln. Der Eingriff Gottes (Katastrophe aus dem Kosmos, d. Hg.) zieht unsägliches Leid und Elend nach sich, ist aber die einzige Möglichkeit, die Menschen wieder zur göttlichen Ordnung zurückzuführen und ihren geistigen Zustand zu wandeln, was zwar nur bei wenigen Menschen der Fall sein wird. Und darum rückt die Zeit der endgültigen Vernichtung dessen, was unbekehrbar ist, immer näher, wie es angekündigt ist in Wort und Schrift....

Amen

BD 2803 received 07.07.1943

End of the world conflagration. Establishing divine order.

 
It is impossible to restore worldly order again as long as people are full of hatred and envy, for these are God-opposing qualities which will have to destroy all order, since anything that is opposed to God is also in opposition to divine order. And this is a state of extreme heartlessness which will never manifest itself constructively but will always have a destructive effect. Understandably, a destructive state like that cannot go on indefinitely, and therefore God Himself will call a halt to it in a way which, admittedly, will also result in enormous disorder, but in which God's wisdom is nevertheless recognised as the only means to restore order again.

 
Humanity itself will make no attempt to end a battle which causes suffering and boundless misery across the whole world. Consequently, it must be ended in a different way; nevertheless, it will not reduce the suffering on earth because it is needed by the human race. People must return to the old order, they must learn again to forego their neighbour's possessions, which they aspire to own and for which they fight with the most appalling weapons. Their addiction to earthly commodities will cause the world conflagration, which will be difficult to extinguish ....

 
 
Yet people will not achieve any earthly gain, on the contrary, they will incur immense losses, the extent of which humanity has no knowledge of. For every victory will have been bought at the expense ofindescribable losses, both in regards to material assets as well as to human life. However, humanity has become insensitive to such losses, it ignores what human will has caused, and thus, divine will itself shall intervene in order to forcibly initiate a change of world events .... because people's thinking can only be turned around when they feel that they are helpless, that a stronger Power than themselves takes the control out of their hands and utterly shatters their will.

 
 
The spiritual darkness they are in is the cause of their heartless actions, whereas their heartless-ness is the cause of darkness again .... They must realise in a flash that their thinking is wrong, that they are chasing after the wrong goals and that they will come to a deadlock if they don't return to divine order and radically change their way of life. The divine intervention is intended to cause this flash of realisation, even though they are still far removed from believing in a higher Power, Which controls their destiny....

 
Nevertheless, they can only attain faith through deliberation, and their thinking shall be stimulated when they see that everything turns out differently than it was humanly possible to foresee. The spiritual as well as earthly chaos conjured up by human determination would, without God's intervention, increase and lead to final destruction, because humanity no longer respects divine order, apart from a few who are devoted to God and strive to fulfil His will.

 
But they do not arrest the process of development, they are merely the cause for intensified measures against divine order; and the time has come when humanity subjects itself to God's adversary and their thoughts and actions become increasingly uncaring. God's intervention will entail inexpressible suffering and destitution but it is the only option to lead people back to divine order and to change their spiritual state, although this will only be the case with a small amount of people. And therefore the time of the final annihilation of those who are inconvertible is coming ever closer, as is proclaimed in Word and Scripture ....

Amen

  Anm. d. Hrsg.: Die prophezeite weltweite Naturkatastrophe mit 3tägiger Finsternis könnte durch erdnahen Vorbeizug und damit einhergehende Impakte des sog. 'Planet X' bzw. 'Nibiru' ausgelöst werden. Sein Herannahen und bereits jetzt erkennbares Einwirken auf alle Planeten unseres Sonnensystems wird in immer mehr Internetbeiträgen und Videos erörtert, wirkliche Beweise dafür sind aber noch rar.

 

Links zu Endzeit-Themen aus Bertha Dudde's Kundgaben


Quelle der deutschen und englischen Dudde-Kundgaben: www.bertha-dudde.info
Herzlichen Dank an Franz-Josef Davids und die ÜbersetzerIn für die Erlaubnis zur Textverwendung!


Zurück zur Themaübersicht Endzeitprophezeiungen (Dudde) Bertha Dudde | FAQs Endzeitprophezeiungen | Sitemap | Volltext-Suche

Letztes Update: 16.08.2017